Sie sind nicht angemeldet.

Xbox One Preisvergleich digitaler Spiele - Xbox-Now.com

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 460

Registriert am: 08.07.2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One Edition

Xbox360: Slim Glitch, Slim Live, XDK

Laufwerk: LiteOn 0225

Firmware: LT+ 3.0

Rebooter/RGH: RGH 16719

LiNK User: Hoax360

Ich spiele z.Zt.: GTA V

Danksagungen: 6244

  • Nachricht senden

(permalink) 1

08.04.2015, 21:05

TEST - The Tower of Guns (Xbox One)



The Tower of Guns


Mit The Tower of Guns schickt uns Entwickler Grip Games in einer Mischung aus Quake, Unreal Tournament und Borderlands im wahrsten Sinne des Wortes in einen Turm voller Waffen, in man sich Level für Level und Boss für Boss höher kämpft, bis man schließlich die Spitze erreicht hat. Die Levels und Bosse werden dabei jedes Mal schwerer und die Gegner (inkl. Waffen) und Fallen in den Levels haben es in sich. Besonders fies ist es, wenn man stirbt und wieder ganz von vorne beginnt.



Damit sich allerdings keine Monotonie einstellt, werden die Levels per Zufall generiert, zumindest mehr oder weniger. Es gibt quasi eine zufällige Abfolge vordefinierter Levels eines jeden Schwierigkeitsgrades. Wenn ihr also beispielsweise am Anfang oft sterbt, werden sich bei euch auch die Levels mit großer Wahrscheinlichkeit irgendwann wiederholen. Das macht aber nichts. Die Gegner sind dafür jedes Mal neu und in unterschiedlicher Art und Weise angeordnet.

Spaß macht das Spiel vorallem, weil man nach kurzer Eingewöhnungsphase immer motivierter ist, eine bestimmte Passage endlich zu schaffen. Vorallem wenn man soviel Pech hat wie ich und beim besiegten Boss noch von herabfallenden Trümmern erschlagen wird, möchte man es unbedingt nochmal versuchen, auch wenn man wieder ganz von vorn beginnen muss. Immerhin gab es einen Erolg für diese fiese Gemeinheit ;)



Aufgepeppt wird das Spiel noch durch Perks, neue Waffen, Addons und Steigerungen, die man überall findet oder für seine gefundenen Münzen kaufen kann. Allerdings gilt auch hier: Stirbt man, ist alles weg. Waffen und erspielte Perks bleiben allerdings übergreifend erhalten. Durch eine Rangliste kann man sich hier mit Freunden messen. Schade ist allerdings, dass es keinerlei Multiplayer-Modus gibt. Besonders mit 2-4 Spielern dürfte das Spiel noch interessanter werden.

Grafisch sollte man kein Triple-A Spiel erwarten. Es erinnert eher an Borderlands und Quake (wie oben bereits beschrieben), steuert sich aber aufgrund der verwendeten Unreal Engine hervorragend und erinnert hier sogar leicht an Unreal Tournament.



Da das Spiel sehr hektisch werden kann, sollte man sich auf einiges gefasst machen und ruhig an die Sache gehen. Man wird sich damit abfinden müssen hin und wieder zu sterben und eben leider von vorn anfangen zu müssen. Vlt. liegt aber auch genau da der Reiz des Spiels.


Fazit

Mir hat es Spaß gemacht das Spiel auszuprobieren, ob sich aber auch eine Langzeitmotivation einstellt, kann ich aktuell nicht sagen. Für kurze Momente zwischendurch ist es sicherlich spaßig. Blöd finde ich, dass man leider immer ganz vorne beginnen muss. Zwar kann man sich neue Waffen, Perks und Co. erspielen, aber immer wieder die gleichen (einfachen) Start-Levels durchzulaufen, wird auf Dauer eintönig, da die Schwierigkeit erst mit späteren Levels fordernd wird. Außerdem gab es einige Physik-Schwächen, so dass man auch einfach mal von hin und her springenden Kugeln/Teilen erschlagen wird, was selbst bei der besten Spielweise sehr ärgerlich ist. Glücklicherweise werden ab Level 2 alle Levels generiert und sind mehr oder weniger zufällig, so dass es zum Glück nicht ganz so monoton ist.

Man muss sich an das Spiel gewöhnen und sollte auch nicht die beste Grafik erwarten. Hat man aber erstmal 20 Minuten gespielt, gewinnt das Spiel mit jeder weiteren Minute an Intensität und macht wirklich Spaß. Durch immer neue und oft auftretende Bosse, bleibt der Spaßfaktor hoch. Wünschenswert für die Zukunft wäre ein Multiplayermodus.

Jeder der sich für Geschicklichkeitsspiele im Shooter-Stil begeistern kann, sollte das Spiel auf jedenfall mal ausprobieren.

The Tower of Guns ist ab dem 10. April 2015 über Xbox Live im ID@XBOX Programm für 14,99€ verfügbar.

Signatur von »Hoax«
KEINE HILFE ZU FRAGEN PER EMAIL/PN - HILFSANFRAGEN WERDEN IGNORIERT

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

StrafBomber (09.04.2015)

Social Bookmarks

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!