Sie sind nicht angemeldet.

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 583

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7195

  • Nachricht senden

(permalink) 26

Sonntag, 16. Dezember 2018, 19:18

Es gibt Tools wo man die Bad Blocks löschen kann. Dann werden sie als fehlerhaft markiert. Andere erlauben das direkte markieren von Bad Blocks. Ich weiß jetzt nicht ob technisch das gleiche raus kommt, aber auf jeden Fall hat er dann bei dem nächsten Update (wenn noch eines kommen sollte) keine Probleme, da XeBuild die Stellen die markiert sind erkennt und das Image dann richtig erstellt. XeBuild GUI hat auch eine NandPro Routine eingebaut.

BaXTa

Wenigposter

Beiträge: 11

Registriert am: 12. Juli 2018

  • Nachricht senden

(permalink) 27

Sonntag, 16. Dezember 2018, 19:49

So... Leute...

An dieser Stelle erst mal einen Verweis auf meinen Post 13!
Auf meine Frage: ob ich mit dem original Nand nicht einfach nen passendes Immage erstellen kann und per Xell oder Rawflash dann flashe, wollte ja keiner weiter eingehen :P

Nachdem mir trimax dann per PM gesagt hat, ich soll das einfach mal so ausprobieren (weil ich einfach mal davon ausging, dass in diesem keine bad blocks sind, weil zu dem Zeitpunkt als dieser erstellt wurde so gut wie noch nichts mit der Box gemacht wurde) hab ich dann:
1. per JR Runner das original Nand geladen und per creat XeBuild Image ein entsprechendes 17526 Image erstellt
2. das Image (uptflash.bin) auf einen USB-Stick
3. per Eject Xell gestartet
4. nach dem Xell durchlief, wurde auch schon das Image geschrieben
5. fertig

Box ausgemacht - wieder an und zack Box bootete wieder, mit entsprechendem Dash 17526 - Funktioniert wieder!

Ich weiss nicht warum, aber ich dachte inzwischen die ganze Zeit, dass die bad blocks im Nand quasi fest sind, und durch das remappen des Images werden diese dann quasi übersprungen, womit es dann läuft. Aber dem ist wohl nicht so...

Nun eine andere Frage bevor es wieder nicht funktioniert. Meine Avatare sind nun natürlich weiss, aber die braucht man auch nicht zwingend. Wenn ich diese nun aber nachinstallieren will (passende Daten hab ich). Kann ich das SystemUpdate ($$ystemUpdate) gefaharlos (sprich entsprechenden Ordner auf den USB-Stick --> Box normal an machen --> Anweisungen folgen --> fertig) auch ohne integrierte HDD installieren, sprich auf meine USB-Platte? Ansonsten hab ich nur dieses UnitSpeicherKartenDingens oder wie das Teil heisst?

An dieser Stelle aber schon mal besten Dank an alle Beteiligten!
Vielen Dank, dass ihr euch dem angenommen und mir sehr geholfen, insbesondere auch andere Zusammenhänger kurz erklärt habt. Das ist immer eine große Hilfe, man selbst steckt nicht so drin und muss manchmal nur auf den richtigen Weg geschubst werden. :thumbsup:

zoombi

Bastelwastler

Beiträge: 886

Registriert am: 8. Oktober 2011

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

(permalink) 28

Sonntag, 16. Dezember 2018, 21:22

Du hast das schon recht erkannt.
Die badblocks im Nand sind sozusagen Hardwaredefekte der Speicherzellen.

Deswegen ist die angenehme Lösung sehr verwunderlich.

Muss ja einen Grund haben, warum das jetzt funktioniert.

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 583

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7195

  • Nachricht senden

(permalink) 29

Sonntag, 16. Dezember 2018, 22:24

Ich weiss nicht warum, aber ich dachte inzwischen die ganze Zeit, dass die bad blocks im Nand quasi fest sind, und durch das remappen des Images werden diese dann quasi übersprungen, womit es dann läuft. Aber dem ist wohl nicht so...

Damit es noch etwas komplizierter wird, es gibt auch Software Bad Blocks. Die kann man sich neben den Hardware Bad Blocks (die können wie auch schon jemand geschrieben hatte, von Werk aus in der Hardware vorhanden sein) auch einhandeln. Die können entstehen, wenn die Speicherzellen mit den entsprechenden Daten beschrieben werden und es dabei, so welchen Gründen auch immer, zu Fehlern kommt, obwohl die Speicherzelle selber in Ordnung ist. Das ist halt der Nachteil von Nand basierten Systemen. Bei MMC Systemen regelt das das Fehlermanagement des MMC selber. Da bekommt man von Bad Blocks nichts mit. Für die Hersteller sind MMC basierte Systeme auch mehr komfortabel, da sie mehr Möglichkeiten eröffnen die Systeme nach Außen zu schützen.
Nun eine andere Frage bevor es wieder nicht funktioniert. Meine Avatare sind nun natürlich weiss, aber die braucht man auch nicht zwingend. Wenn ich diese nun aber nachinstallieren will (passende Daten hab ich). Kann ich das SystemUpdate ($$ystemUpdate) gefaharlos (sprich entsprechenden Ordner auf den USB-Stick --> Box normal an machen --> Anweisungen folgen --> fertig) auch ohne integrierte HDD installieren, sprich auf meine USB-Platte? Ansonsten hab ich nur dieses UnitSpeicherKartenDingens oder wie das Teil heisst?

Das Avatar Update funktioniert auch, wenn man nur externe Laufwerke hat.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

we3dm4n (18.12.2018)

Social Bookmarks

Thema bewerten
Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!