Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Lynch_

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Beiträge: 12

Registriert am: 27. Dezember 2012

Wohnort: NRW

Xbox360: Slim Arcade 4GB

Firmware: Kein Laufwerksflash

Rebooter/RGH: RGH | Dual Nand

Ich spiele z.Zt.: Tomb Raider, Splatterhouse, Call Of Juarez: Gunslinger

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Donnerstag, 13. Juni 2013, 14:28

Brutalität in Spielen - Ja? Nein? Egal?

Hallo,

mich würde folgendes interessieren:

Wie steht Ihr zu Gewalt in Spielen?

Gibt es eine Grenze, bei der Ihr euch denkt "das ist zuviel" oder kann ein Spiel für euch garnicht blutig genug sein?
Macht eurer Meinung nach Gewalt ein Spiel besser oder schlechter? Macht ein Spiel mit Gewalt mehr Spaß?
Macht euch Gewalt in Spielen überhaupt Spaß?
Ist es euch egal, ob ein Spiel geschnitten wird oder würdet ihr sogar etwas mehr investieren, um ein ungeschnittenes
Exemplar zu erhalten?
Oder Interessiert euch der Gewaltanteil in einem Spiel garnicht?
Signatur von »Lynch_«

"Wir werden nicht pfuschen. Wir werden ein chemisch einwandfreies Produkt herstellen."

XBOX 360 SLIM ARCADE 4GB | RESET GLITCH HACK | DUAL NAND | 500GB HDD EXTERN
HIGH END NETBOOK: ACER ASPIRE ONE D250: 1,6 GHZ - 1GB RAM ;D

INKLUSIVE KLEBRIGER TASTEN & KAPUTTEM BILDSCHIRM


BigMom

Teufelstisch

  • »BigMom« wurde gesperrt

Beiträge: 431

Registriert am: 16. September 2012

Wohnort: Pfälzer ^^

Xbox360: Slim 250Gb Matt

Ich spiele z.Zt.: Saints Row 3

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Donnerstag, 13. Juni 2013, 14:55

Bei mir gibt es keine Grenze, ist doch NUR ein SPIEL!

Das einzige was ich nicht sehen will ist das Kinder Leiden egal in welcher Form...

Wer das nicht Unterscheiden kann, oder davon bekloppt wird tut mir Leid. :D
Signatur von »BigMom« Meine Marktplatzbewertungen

Passi0509

Individueller Benutzertitel

Beiträge: 363

Registriert am: 1. Januar 2012

Wohnort: Velbert

Xbox One: Day One 500GB,PS4

Xbox360: 2x Slim

Laufwerk: 2x Liteon

Firmware: Stock

Rebooter/RGH: RGH

LiNK User: passi0509

Ich spiele z.Zt.: FIFA,Halo

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15:01

Gibt es eine Grenze, bei der Ihr euch denkt "das ist zuviel" oder kann ein Spiel für euch garnicht blutig genug sein? Das ist zuviel, hab ich noch nicht erlebt,aber ich kann mir vorstellen, dass ich eine Grenze habe.
Macht eurer Meinung nach Gewalt ein Spiel besser oder schlechter? Macht ein Spiel mit Gewalt mehr Spaß? Es kommt auf das Spiel an, es muss halt passen.
Macht euch Gewalt in Spielen überhaupt Spaß? Theoretisch schon, sonst würde man die Spiele nicht spielen.
Ist es euch egal, ob ein Spiel geschnitten wird oder würdet ihr sogar etwas mehr investieren, um ein ungeschnittenes
Exemplar zu erhalten? Ich würde etwas mehr in eine Uncut Version stecken.
Oder Interessiert euch der Gewaltanteil in einem Spiel garnicht?

BigMom

Teufelstisch

  • »BigMom« wurde gesperrt

Beiträge: 431

Registriert am: 16. September 2012

Wohnort: Pfälzer ^^

Xbox360: Slim 250Gb Matt

Ich spiele z.Zt.: Saints Row 3

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15:05

Es ist zu Warm um alles zu Beantworten :D

Also mir ist noch kein Spiel bekannt wo Gewalt für mich zu viel war....

Gewalt macht auch Spaß, bestes Beispiel Dead Rising 8)

Wenn ich schon ein Spiel Kaufe dann soll es ungeschnitten und Komplett sein.
Ob Gewalt ein Spiel gut oder Schlecht macht, hängt von eigentlichen Spiel ab zb die Story....
Signatur von »BigMom« Meine Marktplatzbewertungen

Blitzur

Stammuser

  • »Blitzur« wurde gesperrt

Beiträge: 849

Danksagungen: 149

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15:24

Wenn es zum spiel passt, dann ja, wenn es aber si rüber kommt wie "komm, machen wir es brutal, dann ist es gleich 10 mal so gut" dann nein. Wenn mit der brutalität geworben wird.
Außerdem ja, es sind nurspiele, in ihnen sollte man dinge tun können, die man in der realität nicht machen kann!

bzw um warscheinlich auf ein nebenthema zu kommen, ob brutale spiele im rl brutal machen oder ob shooter einem zum ammokläufer machen.
1. 99% der Jugendlichen spielen?! xD sei es farmville oder sonst was, aber auch die mädchen suchten vorallem apps usw.
2. Wo werden ammokläufegemacht? genau in der schule. Wenn ich ein shooter spiele und dann aggro bin wüprde ich höchstens die ganzen camper oder programmier des spieles killen, aber doch nicht meine lehrer und schüler, dafür gibt es tausend andere gründe ;)

Cx3

Jedi-Meister

Beiträge: 320

Registriert am: 18. März 2012

Wohnort: Wohnzimmer ;-)

Xbox One: Day One

Xbox360: Falcon & Corona

LiNK User: Cx3

Ich spiele z.Zt.: CS:GO

Danksagungen: 81

  • Nachricht senden

(permalink) 6

Donnerstag, 13. Juni 2013, 15:56

Also mir ist es grundsätzlich egal.... sollte jedoch nicht zu unrealistisch sein, sonst ist es lächerlich und trübt den Spielspaß da man kurz darüber nachdenkt^^
Ansonsten wenn die Uncut minimal teurer ist, nehme ich diese gerne. Nicht weil ich es brauche, sondern weil ich das Game gerne in der ur-Version habe.
Z.B. hat es mich hart in der deutsch Version von CoD:MW2 genervt, dass man von vorne beginnen durfte, wenn man Zivilisten getroffen hat.
Sinnlos war auch CS1.5, wo sich die "toten" T/CTs hingesetzt haben, anstelle umzukippen (Paintball ohne Paint).
Signatur von »Cx3«
+ XBOX360 : Falcon v2 | RGH 1 <3 +
+ XBOX360 : Corona 4GB | RGH 2 750GB +
+ PC : i5 2500k 4,4GHz | 16 GB RAM | Asus GTX 580 870MHz +

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 374

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 6906

  • Nachricht senden

(permalink) 7

Donnerstag, 13. Juni 2013, 16:04

Wenn es zur Unterstützung der Story geht, z. B. um ein Spielerlebnis zu vertiefen, ist es in meinen Augen O.K. Wird aber Gewallt in einem Spiel
eingesetzt, um damit Mängel zu überdecken, oder weil das Spiel generell nicht mehr her gibt, macht Gewallt das Spiel auch nicht besser. Diese
Spezielle Diskussion gibt es ja schon so lange es Video Spiele gibt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Cupa (13.06.2013), M7S4 (13.06.2013), Black_Hawk (20.06.2013)

tarzan

Stammuser

Beiträge: 800

Registriert am: 1. Juni 2009

Xbox360: Jasper

Laufwerk: Liteon 0251C

Firmware: LT+ 3.0

Danksagungen: 120

  • Nachricht senden

(permalink) 8

Donnerstag, 13. Juni 2013, 16:11

Gewalt in Spielen ist ok. Ich weiss nicht warum immer nur Spiele fuer Amoklaeufer und psychisch kranke Leute der Zuendfunke sein sollen um Taten zu begehen. Keiner macht die Filmindustrie oder jegliches verantwortlich.
Ein Spiel ist ein Spiel, Mindestalter sollte immer und strikt eingehalten werden. Ein normaler und im Kopf gesunder Mensch weiss natuerlich worum es geht. Alles ist ok, solange keine kranken und abartigen Szenen im
Inhalt sind. Es gibt wirklich kranke Filme, die man eigentlich nicht 2 mal sehen moechte, aber Ego Shooter, Survival Spiele egal ob Horror oder in einer realen Umgebung sind ok.
Politik und Gesetzgeber sind da sehr stereotypisch veranlagt. Von Land zu Land ist eben die Hemmschwelle unterschiedlich. Fuer meinen Geschmack sind gewaltvolle und brutalle Spiele ok solange eine volljaehrige und psychisch stabile Person
sie konsumiert, Menschen die diese Anforderungen nicht erfuellen sollten mit so etwas am besten gar nichts zu tun haben. Im großen und ganzen kann man sagen das es nur der Unterhaltung dient, alles andere groß an die Glocke haengen und Geruechte zu verbreiten ist sinnlos.

  • »sunnyboy22« wurde gesperrt

Beiträge: 17

Registriert am: 12. Juni 2013

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Grand-Theft-Auto, Call of Duty

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

(permalink) 9

Donnerstag, 13. Juni 2013, 16:32

Mich stört Gewalt in spielen nicht.
In Spielen wie GTA gehört es für mich einfach dazu.
Was mich stört, das in DE alles geschnitten wird.

Beiträge: 140

Registriert am: 5. November 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: XBOX 360 Slim RGH 1TB Intern + 6TB Extern

Rebooter/RGH: RGH

Ich spiele z.Zt.: ElderScrolls Online auf der XBOX One (Nick: HassFabrik)

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

(permalink) 10

Donnerstag, 13. Juni 2013, 17:11

Da wo Gewalt reingehört wie Action oder Horror, da sollte man Gewalt definitiv vorfinden da auch die Gewaltdarstellung ein Ausdrucksmittel ist. Was wäre Mortal Kombat ohne Gewalt? NICHTS! Was wäre denn ein Freitag der 13. Film ohne Blut? NICHTS! Gewalt gehört in einigen Unterhaltungsmedien rein jedoch gehören diese Medien nicht in ein Kinderzimmer! 8)

Beiträge: 89

Registriert am: 22. März 2013

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

(permalink) 11

Donnerstag, 13. Juni 2013, 17:40

^^ ich spiele auch viele spiele ohne blut (tombi 1+2 kampf gegen schweine xD ) tetris ist auch ein hammer spiel ^^
gibt viele spiele ohne brutalität die ich gern spiele
aber wenn ich ma ein brutales spielen will dann hätte ich gerne endloses gemetzel überall rauch blut und "kleine blaue leichen" xD

TriGGer

Wenigposter

Beiträge: 12

Registriert am: 9. Oktober 2010

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 12

Donnerstag, 13. Juni 2013, 23:45

Für mich gibt es auch keine Grenze, solange es in das Spiel passt, passt es mir in den Kragen.
Gewalt gegen Kinder könnte nun mit MGSV ein spannendes Thema werden, der Trailer scheint in die Richtung zu gehen.
Doch Hideo Kojima wird es nicht geschmacklos inszenieren, sondern viel mehr auf Missstände aufmerksam machen.

PeterMenis

Too much Idiots - only a few with Honor

  • »PeterMenis« wurde gesperrt

Beiträge: 2 604

Registriert am: 25. Juli 2011

Wohnort: Braunschweig

Xbox360: Habe ich abgelehnt, der Laufsteg ist nichts für mich

Laufwerk: Der wo CD reinpack un so!

Firmware: Meth, Koks, alles eigentlich

Rebooter/RGH: Jailboot

Ich spiele z.Zt.: ..an meinen Eiern.

Danksagungen: 1640

  • Nachricht senden

(permalink) 13

Donnerstag, 13. Juni 2013, 23:57

Gewalt in Videospielen gab es schon immer und sie wird auch weiter existieren.
Warum?

Weil es ziemlich unrealistisch ist, dass grüner Schleim austritt oder nur eine Rauchwolke aufsteigt wenn ich jemandem mit der Pumpgun in die Fresse baller.

Videospiele sind dazu da Welten zu erschaffen in denen man Dinge tun kann, die man so im echten Leben nicht zwingend machen kann oder auch will.
Würde das nicht so sein, dann könnte man auch Real Life zocken, was aber ziemlich öde sein soll (allein schon grafisch nicht so der Burner, ganz zu schweigen vom Gameplay).

Zugegeben:
Spiele wie Manhunt legen ganz klar die Gewalt in den Fokus. Allerdings bin ich immernoch der festen Überzeugung
exakt das war von Rockstar knallhart geplant - einfach das brutalste Spiel der Welt entwickeln. Und es war erschreckend gut
und hat erschreckend viel Spaß gemacht. Ja, die Klaviersaite....herrlich :D
Anderer Name für Manhunt?
Spiel bei dem man Leute mit einer Aldi-Tüte töten kann :thumbsup:
Signatur von »PeterMenis«

kettenschutz

ztuhcsnettek

Beiträge: 642

Registriert am: 29. November 2008

Xbox360: Falcon v2 JTAGged / Slim Glitched

Laufwerk: none ...

Firmware: none ...

Rebooter/RGH: Freeboot / ggbuild

LiNK User: kettenschutz

Ich spiele z.Zt.: DayZ

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

(permalink) 14

Montag, 17. Juni 2013, 08:05

Wieso werde ich das Gefühl nicht los, dass dieses Thema wegen dem Release von The Last of Us auftaucht ?
Ulkig, wie die ganze Welt sich hier fertig macht ...

Ich persönlich kann und will nicht sagen "Gewalt gehört einfach dazu". Es gibt viele Spiele in denen sinnlos ausgeweidet wird. Beispielsweise die Soldier of Fortune Teile. Das war ein ganz normaler Ego-Shooter mit beschissener Story. Aber hey, ich konnte den Trollos die Fresse wegballern ... < Hier bin ich echt gegen diese Art von Darstellung der Gewalt. Es muss ins Geschehen passen.

Ulkigerweise finde ich, wie o.g., Manhunt ein sehr gutes Beispiel. Welchen Sinn würde dieses Spiel machen, ohne die Arten und Weisen des Darstellens, die eben genutzt werden? Keinen ... Es kam einem beinahe Real vor, was man da getan hat. Und stets wankte ein ungutes Gefühl mit.
Ja, in so ein Spiel gehört diese Art und Weise von Gewalt.
Weiters .. Was wäre Hitman ohne Blutdarstellungen? Ich ramme einem Knallkopp ne 762'er in den Schädel und sehe blaue Wolken? Das wäre wohl des Realismus tot ...

Und als Paradebeispiel passt ebenfalls das bereits erwähnte The Last of Us.
Hier passt die Art der Gewaltvorstellung perfekt zum Charakter. Dieser "joel" soll als raubeiniger stinker hingestellt werden, der nur für wenig etwas übrig hat. Das dieser natürlich etwas heftiger zuschlägt als Lara Croft ist zu erwarten.
Auf die Inszenierung kommt es an.

Verbindet sich eine nicht übermäßig übertriebene Gewaltdarstellungen fließend mit der Story, bin ich absolut dafür. Als Normaldenkender nimmt man hier die Gewalt garnicht wirklich als solche wahr.
Allerdings sind Splatter-Orgien doch eher was für Rückwärtsdenker.
Signatur von »kettenschutz«

Husti

User

Beiträge: 80

Registriert am: 5. Dezember 2011

Danksagungen: 14

  • Nachricht senden

(permalink) 15

Montag, 17. Juni 2013, 10:24

Gewalt ansich kann sein, aber kommt wirklich auf das Spiel an und wie schon welche vorher schrieben, wozu es verwendet wird.
Bei Resistance 3 hat man gemerkt, das Gewalt hier angewendet um die Mängel zu kaschieren!
Bei Call Of Duty tretet das hier und dort auch mal auf (Flughafenszene bei MW2, wobei ich hier die geschnittene Perverser finde :D )

Bei Dead Space muss es einfach dazu gehören, zu dem ist es nicht überladen.
Bei 2 Spielen musste ich gestehen, nervte mich es sogar richtig das es schon zuuuviel Blut gibt.
Prototyp und Splatterhouse, die spiele waren gut, aber irgendwas wurde es einfach zu öde!

Also Gewalt JA, sofern es passt und nicht überladen wirkt.


Lass diesen Thread bloß nicht die Jugendschützer sehen :D

grafixfox

F0XD3sign

Beiträge: 114

Registriert am: 25. Oktober 2012

Wohnort: Worms

Xbox One: Day One Edition

Xbox360: 2 x Slim, 2 x Phat-Lady

Firmware: immer die Aktuellste

Ich spiele z.Zt.: Alien Isolation

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

(permalink) 16

Montag, 17. Juni 2013, 10:31

Ich denke, dass das Genre entscheidet über das Maß der Gewalt, denn ein Horror-Survival-Game wird sicherlich nicht realistisch sein, wenn die Szenen unblutig oder gewaltfrei sind.
Wobei ein Spiel wie Final Fantasy dann eher normale Kämpfe liefert, die sich zum Horrorspiel unterscheiden.

Wieviel Gewalt und Blut in dem Game stecken müssen, entscheidet eher an die Handlung, wobei nicht immer mehr ist!

Lynch_

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Beiträge: 12

Registriert am: 27. Dezember 2012

Wohnort: NRW

Xbox360: Slim Arcade 4GB

Firmware: Kein Laufwerksflash

Rebooter/RGH: RGH | Dual Nand

Ich spiele z.Zt.: Tomb Raider, Splatterhouse, Call Of Juarez: Gunslinger

  • Nachricht senden

(permalink) 17

Montag, 17. Juni 2013, 10:40

@kettenschutz : Von The Last Of Us habe ich erst nach der Threaderstellung etwas gehört, hat damit also nix zu tun :D.

Abgesehen davon muss ich sagen, dass ich euch zustimme.

@Husti: Ja, bei Prototype empfand ich das teils auch als nervig. Splatterhouse spiele ich selbst gerade. Anfangs war es noch unterhaltsam,
jetzt ist es doch schon recht öde, wenn permanent der komplette Bildschirm voller roter Matsche ist.
Zwischendurch muss ich immer mal ne Pause machen, weil mir das nach 'ner Zeit immer auf'n Puffer geht :D.
Signatur von »Lynch_«

"Wir werden nicht pfuschen. Wir werden ein chemisch einwandfreies Produkt herstellen."

XBOX 360 SLIM ARCADE 4GB | RESET GLITCH HACK | DUAL NAND | 500GB HDD EXTERN
HIGH END NETBOOK: ACER ASPIRE ONE D250: 1,6 GHZ - 1GB RAM ;D

INKLUSIVE KLEBRIGER TASTEN & KAPUTTEM BILDSCHIRM


3Dclient

QWERTZ

Beiträge: 133

Registriert am: 7. Oktober 2012

Wohnort: Österreich

Xbox One: Day One

Xbox360: Arcade

Rebooter/RGH: RGH vorhanden...

Ich spiele z.Zt.: Destiny, CoD & N64

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

(permalink) 18

Montag, 17. Juni 2013, 12:49

Und jetzt lass uns alle mal auf den Brutality - Train aufspringen:


http://www.youtube.com/watch?v=F3pnGeImhOM

Finde die aufgezählten Titel zwar okay, aber ich würde persönlich etwas an der Reihenfolge ändern. Denn ich persönlich finde Brutalität an 'Menschen' (falls man so programmierte Wesen überhaupt nennen darf) einen Ticken schlimmer als wie an Fabelwesen wie in 'God of War'. Zumindest haben sich mir die Kills aus 'Manhunt' mehr in's Hirn eingebrannt...
Signatur von »3Dclient«
[] [] [] XboxONE erklärt - Von DRM bis hin zum Onlinezwang [] [] []

RolfCE

I'm da best, fuck de Rest

Beiträge: 1 140

Registriert am: 16. April 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: One S 500GB weiß / Day One 500GB schwarz / Normal 500GB schwarz

Xbox360: 500GB glossy Slim (Stock) / 2TB Matt Slim (Glitch)

Laufwerk: LiteOn + xk3y (4x2TB) / LiteOn

Firmware: LT+3.0 / LT+3.0

Rebooter/RGH: -

Ich spiele z.Zt.: was grad neu ist

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

(permalink) 19

Montag, 17. Juni 2013, 13:20

Blut is gut :D lieber bisschen zu viel als zu wenig. Splatterhouse lebt zb. einfach von der blutigen Umgebung. was wolltest als Muskelprotz auch sonst mit den Viechern machen, wenn nich zermatschen oder auseinanderreissen?
also je nach spieltyp ist Gewalt ein muss, sonst is es einfach unrealistisch und wirkt nich wirklich. wenn man mit nem Schwert auf jemanden einschlägt müssen Körperteile abfallen (wenns nich son 5h haudraufrotz wie wow ist, Metal gear=perfekt), wenn bei einem was explodiert ist halt mal was ab. beim überlebenskampf gegen Zombies, Aliens, Psychopathen oder persönliche totfeinde bzw. Kriegen geht's halt nicht ohne Gewalt. vor allem, wie willste einem beibringen das Krieg schlecht is, wenn er lebtags nur sieht das erschossene Leute mit nem leichten "plop" umfallen und 2 Sekunden später wieder irgendwo bei spawnen? Soviel zu Logik der deutschen Zensur..

Beispiele für spiele wo's einfach sein muss!: doom3, quake 4(wer kennt die cutscene wo der spielerkarakter umgebaut wird? :D), dead Space, manhunt, dead to rights, Gears of war, dead Island, prototype, GTA/Saints Row, silent Hill, Resident evil

Dann gibts halt noch spiele die in erster linie von übertriebener gewaltdarstellung leben. Aber damn, das bockt einfach manchmal auch :D bestes Beispiel: postal 2 *_*
in ner Kleinstadt Amoklaufen, katzenschaldämpfer, zivilisten anpickeln ukd verbrennen oder von Hunden/Katzen zerfleischen lassen, Scheren werfen, Handgranaten selbstmord etc.

Brauchen tuts das natürlich nicht, aber wenn's das hat, umso besser. Kam man sich immerhin perfekt abreagieren oder einfach mal Hirn abschalten.
Signatur von »RolfCE«

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

PeterMenis (17.06.2013)

zoombi

Bastelwastler

Beiträge: 834

Registriert am: 8. Oktober 2011

Danksagungen: 269

  • Nachricht senden

(permalink) 20

Montag, 17. Juni 2013, 13:30

Grundsätzlich ist mir die Gewaltdarstellung in Spielen egal, ich spiele mit und ohne.
Es ist schon etwas, dass einfach bei manchen Genres dazugehört.
Ein Zombi spiel in dem man die armen Gestalten mit Watte von ihrem Leid befreit, geht sicher nicht.

Ich hab prinzipiell Probleme mit Hinrichtungs-/Folterszenen, sowohl diese zu sehen als auch diese Ausführen zu müssen.
COD ist da oft scharf an meiner Geschmacksgrenze.
Vorallem kann ich mich hier an Szenen erinnern, wo es keine Wahl gab.
Oder eben diesen zusehen mußte.

Es ist akzeptabel, geht es um ein "Gefecht".
Sind sie jedoch hilflos und man wird gezwungen zu agieren oder zuzuschauen, wird zu weit gegangen.

Strokerbass

Wenigposter

Beiträge: 52

Registriert am: 23. Mai 2013

Xbox360: Xbox360 Elite

Laufwerk: Liteon

Firmware: LT+ 3.0

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

(permalink) 21

Montag, 17. Juni 2013, 15:24

Meiner meinung nach muss ein Spiel keine Gewalt und Brutalität enthalten um gut zu sein. Ich Spiele ab und an mal gerne Sport oder Rennspiele ;-)
Aber..... Kaufe ich mir einen Shooter, und schieße dann auf einen Gegner, der zwar umfällt aber nicht blutet, finde ich das zu unrealistisch, dies trübt meiner Meinung nach den Funfaktor!

Gulian

グリアン

Beiträge: 323

Registriert am: 27. April 2011

Wohnort: Chemnitz

Xbox360: Slim 250GB

Danksagungen: 92

  • Nachricht senden

(permalink) 22

Montag, 17. Juni 2013, 16:24

Wenn die Gewalt zum Spiel passt, dann sollte sie auch rein, und das ungeschnitten. Allerdings geht das sehr schnell ins unrealistische, wo z.B. aus einem Menschen 20 liter Blut rauslaufen, was dann wirklich lächerlich ist.
Signatur von »Gulian«
Lesen bildet.

Lynch_

Hier könnte Ihre Werbung stehen.

Beiträge: 12

Registriert am: 27. Dezember 2012

Wohnort: NRW

Xbox360: Slim Arcade 4GB

Firmware: Kein Laufwerksflash

Rebooter/RGH: RGH | Dual Nand

Ich spiele z.Zt.: Tomb Raider, Splatterhouse, Call Of Juarez: Gunslinger

  • Nachricht senden

(permalink) 23

Dienstag, 18. Juni 2013, 08:52

Zitat von »zoombi«


Ich hab prinzipiell Probleme mit Hinrichtungs-/Folterszenen, sowohl diese zu sehen als auch diese Ausführen zu müssen.
COD ist da oft scharf an meiner Geschmacksgrenze.
Vorallem kann ich mich hier an Szenen erinnern, wo es keine Wahl gab.
Oder eben diesen zusehen mußte.



Da kann ich mich nur anschließen. Wenn ich zum Beispiel an die Szene aus COD Black Ops denke, wo man diesem einen Typen
eine Glasscherbe in den Mund stecken und anschließend draufschlagen muss, kann ich für mich nur zu dem Schluss kommen,
dass das absolut unnötig ist.

Genau so bei Soldier Of Fortune III: Payback (oder so ähnlich).
Das Spiel fand ich strunzdumm und unglaublich schlecht, da hat die Tatsache, dass man Gegnern mit 'ner Pistole (!)
die Arme und Beine abballern kann, auch nix gerettet, sondern das ganze nur noch nerviger gemacht.

Ich habe nichts gegen Gewalt, wenn sie in ein Spiel passt und die Atmosphäre formt und prägt,
aber Fehler in Massen von Blut und Gedärmen zu ersäufen zu wollen, ist meiner Meinung nach absolut sinnfrei.
Signatur von »Lynch_«

"Wir werden nicht pfuschen. Wir werden ein chemisch einwandfreies Produkt herstellen."

XBOX 360 SLIM ARCADE 4GB | RESET GLITCH HACK | DUAL NAND | 500GB HDD EXTERN
HIGH END NETBOOK: ACER ASPIRE ONE D250: 1,6 GHZ - 1GB RAM ;D

INKLUSIVE KLEBRIGER TASTEN & KAPUTTEM BILDSCHIRM


davidpatrick

Fortgeschrittener

Beiträge: 382

Registriert am: 7. Juli 2012

Wohnort: Memmingen

Xbox360: Xbox One, Xbox 360 JTAG Jasper

Danksagungen: 70

  • Nachricht senden

(permalink) 24

Dienstag, 18. Juni 2013, 12:05

Des wäre ja Fussball ohne Ball.

Brutalität muss in Action- und Horrorspiele vorkommen, sonst wäre es nicht real.

Compax

Wenigposter

Beiträge: 30

Registriert am: 11. März 2012

Ich spiele z.Zt.: Halo Teile

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

(permalink) 25

Dienstag, 18. Juni 2013, 13:15

Wenn die Gewalt zum Spiel passt, dann sollte sie auch rein, und das ungeschnitten. Allerdings geht das sehr schnell ins unrealistische, wo z.B. aus einem Menschen 20 liter Blut rauslaufen, was dann wirklich lächerlich ist.

So sehe ich das auch. Die Gewalt muss immer zum Spiel passen und sollte auch nicht zu übertrieben sein :)
Signatur von »Compax« meine Bewertungen!

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!