Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 344

Registriert am: 17. November 2012

Xbox360: Verschiedene

Laufwerk: Verschiedene

Firmware: jeweils aktuellste

Ich spiele z.Zt.: Forza Motorsport 2

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Donnerstag, 23. Mai 2013, 22:40

CR3 Lite Clone - LK1 - Crystal wird nicht disabled

Hallo zusammen,

ich habe vor kurzem mir 2 CR3 Lite Clone zugelegt.
Heute habe ich versucht den Chip in eine Falcon einzubauen.
Als ich die Konsole angeschaltet habe, passierte aber leider nichts.
Der Chip leuchtete rot das wars dann auch schon.
Ich habe den Chip dann auf PRG geschaltet -> Konsole ein -> lief.
Laut Anleitung geht die Konsole ja nicht an, wenn der Crystal mitläuft, LK1 war aber definitiv gebrückt und auch nochmal
nachgemessen.
Dann habe ich einfach mal das CLK-Kabel vom Chip abgelötet und die Box lief.
Das Verhalten kam mir spanisch vor, also habe ich gleich den 2. Chip genommen, LK1 gebrückt, Settings eingestellt...
Das selbe Spiel in Grün.
Kann es sein, dass bei dem Clone der LK1 irgendwie nicht den Crystal disabled ?
Wie sonst kann ich den onboard Crystal disablen ?
Kann ich das irgendwie prüfen, nachmessen ?
Sollte ich mir darüber überhaupt Gedanken machen, weil der Crystal genauso gut geht, wie das CLK-Signal ?

Danke für eure Antworten,

Gruss,

ir0nx

hudge

Fortgeschrittener

Beiträge: 586

Registriert am: 25. November 2012

Xbox One: Playstation 4 :P

Xbox360: Trinity RGH Limited White / Trinity RGH Black

Danksagungen: 110

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Donnerstag, 23. Mai 2013, 23:02

ich würde mir keine gedanken machen und den crystal benutzen
48mhz sind 48mhz
ob du sie jetzt von der Konsole nimmst oder vom chip ist doch egal

den vorteil den ich sehe ist, das du 1 kabel weniger löten musst und hast somit 1 schwachstelle weniger

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ir0nx (23.05.2013)

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!