Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

tobit

Wenigposter

Beiträge: 3

Registriert am: 8. Januar 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Freitag, 8. Januar 2016, 18:16

E64 - dummy.bin erstellen

Moin. bitte nicht gleich erschlagen, aber ich suche seit fast 8 Stunden und sehe wahrscheinlich vor lauter Wald die Bäume nicht und meine Augen tränen schon.
Ich habe eine Slim mit XK3Y gebraucht gekauft - diese wurde vom Händler umgebaut und mit Firmware 2.04 versehen - das habe ich leider erst zu spät auf dem Beipackzettel gesehen...
Ich dachte mir beim Anschliessen nämlich, spielst Du "schnell mal" das die neue FIrmware auf - unwissend, das diese schon drauf war. Eine schlechte Idee. Als scheinbar nichts passierte, schaltete ich die Konsole aus - Folge ist der E64. Also habe ich die XBOX geöffnet, die MicroSD rausgeholt und mit dem Imagetool bereits die MicroSD "wiederhergestellt" und mit den Originalfiles von der Karte versehen- ohne Erfolg, denn mir fehlt die "dummy.bin" - ich verstehe aber nicht, wie ich das Teil erstelle, bzw. "spoofe"?! Das Problem mit der zu kleinen Partition für die Firmware des XKEY versuche ich mit einer größeren MicroSD zu umgehen.
Hier bräuchte ich bitte Eure Hilfe! Auf der MicroSD fand ich txt-Dateien mit den Serials von CPU und DVD sowie eine fcrt-enc.bin (16kb) - das Laufwerk ist ein LiteOn DG-165S - 1175 HW: A0A0 -
Kann mir bitte jemand weiterhelfen und eine solche "dummy.bin" erstellen? Oder wo liegt mein Fehler bei meinen Rettungsversuchen?
DVD: ACD80C5AB07C97074BF90D79FD29C87E
Vielen Dank vorab!

Screamo

Meister Flasher/VideoMan/Umbauer

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 2 705

Registriert am: 7. März 2009

Xbox One: Day One

Xbox360: Keine mehr!

Firmware: Original

Rebooter/RGH: Keinen

LiNK User: 360Screamo

Ich spiele z.Zt.: Sniper Elite III

Danksagungen: 1932

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Freitag, 8. Januar 2016, 19:51

Das Problem mit der zu kleinen Partition für die Firmware des XKEY versuche ich mit einer größeren MicroSD zu umgehen.


Das ist kein Problem, das wird so gemacht und dann ist nur der kleine Part sichtbar der Rest der MB sind versteckt in einer unsichtbaren Partition.....
Schau mal unter Datenträgerverwaltung ob diese evt noch unbeschädigt ist von deinem Wiederherstellungs versuchen und evt befindet sich dort noch deine dummy.bin Datei drauf.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tobit (09.01.2016)

tobit

Wenigposter

Beiträge: 3

Registriert am: 8. Januar 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Samstag, 9. Januar 2016, 06:09

Moin! Erstmal Danke! Unter W10 bekomme ich die drei Partitionen angezeigt, ohne Zugriff auf die vesteckten zu erhalten. Unter Linux komme ich neben der XK3Y auch in die Root-Partition: hier gibt es leider nur Verknüpfungen zu den Dateien dummy.bin und firmware.bin - die Dateien selbst habe ich nicht entdeckt. Es gibt noch eine Partition mit 1MB, an die ich nicht rankomme sowie die nicht zugeteilten 9,5 MB. Ich hatte vor dem ersten Einsatz des USBIT ein Backup der "Original"-Karte angefertigt und dieses Image für den "Ausleseversuch" auf der MicroSD wiederhergestellt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »tobit« (9. Januar 2016, 07:08)


badmike1986

Stammuser

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 016

Registriert am: 31. Januar 2014

Xbox One: Assassins Creed Unity Bundle

Xbox360: Corona V2 RGH

Laufwerk: 16D5S

Rebooter/RGH: Was halt gerade aktuell ist^^

LiNK User: badmike_86

Ich spiele z.Zt.: Destiny, Diablo 3

Danksagungen: 258

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Samstag, 9. Januar 2016, 11:22

Moin.
Bei deinem Laufwerk benötigst du keine Dummy.bin.

Du benötigst lediglich die Dateien, die du bereits gefunden hast (CPU.txt, DVD.txt, fcrt-enc.bin und eine leere Textdatei die in deinem Fall 1175.txt heissen sollte).
Dass der e64 beim ersten Start erscheint ist auch normal, zumindest wenn man den Xkey frisch eingebaut hat, in deinem Fall bin ich mir jetzt nicht 100% sicher.

Dann lässt man die Xbox an, mit dem e64 Bildschirm, steckt den USB stick mit dem aktuellen XKEY Update an den Xkey und lässt updaten.
Ich nehme dafür immer nen USB stick der mit einer LED den Zugriff anzeigt, ansonsten 5 Minuten warten.

Danach sollte der e64 behoben sein.

MfG

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tobit (09.01.2016), S3ThCoLe (09.01.2016)

tobit

Wenigposter

Beiträge: 3

Registriert am: 8. Januar 2016

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Samstag, 9. Januar 2016, 12:46

TOP! Der E64 ist weg - ich danke Euch vielmals! Schönes Wochenende & game on! ;)

Der letzte Hinweis war erfolgreich: ich bin nicht davon ausgegangen, dass ich bei der E64 - Anzeige noch ein Update des XK3Y machen kann: das funktionierte aber.
Mit frisch wiederhergestelltem Image auf der internen MicroSD und der aktuellen FW 2.0.4 auf dem USB-Stick ging es schließlich.

DANKE - DANKE -DANKE

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

badmike1986 (09.01.2016)

Zur Zeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Dummy.bin, e64, slim, Xbox360, Xk3y, xKey

Social Bookmarks

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!