Sie sind nicht angemeldet.

Die Registrierung und der Mailversand sind aktuell deaktiviert! Auch für die "Passwort-vergessen"-Funktion. Wer Probleme bei der Anmeldung hat, meldet sich bitte bei mir: (admin -a- xboxhacks -d- de). Danke!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:14

Falcon RGH1 startet nicht mehr

Hi,
Vorweg: ich bin ein wenig eingerostet, da ich seit etwa einem Jahr keine Xbox mehr geglitched habe. Davor habe ich ca. 8 Stück ohne Probleme geglitched (alle RGH 1).

Nun zu meinem Problem:
Ich habe hier eine Falcon v1 liegen, die ich vor etwas einem Jahr (was mein letzter RGH) geglitched.
Den Glitch habe ich via CoolRunner Rev. C und NAND-X ohne Zwischenfälle durchgeführt und anschließend auf 16197 geupdated, welches bis jetzt immer noch das aktuell installierte Dash ist (laut NAND).

Die Xbox startet nun auf einmal nicht mehr. Der Besitzer hatte GTA V gespielt, als sich die Konsole aufgehangen hat (ohne Grafikfehler o.ä.). Nach einem Neustartet funktioniert nix mehr.
Der Ring leuchtet nicht, nur die Power-LED. Der Coolrunner glitched nicht, leuchtet aber Rot. Xell startet auch nicht (getestet via HDMI und RGB). Das Bild bleibt komplett schwarz. Der Lüfter läuft normal und wird alle paar Sekunden kurz ein kleines bisschen lauter und wieder leiser.

Als ich das Mainboard auseinander genommen habe, konnte ich erkennen, dass der PLL_BYPASS locker war. Beim Versuch, den wieder anzulöten ist mir der Leiterbahnpunkt abgegangen (hab nur kurz draufgehalten oO).
Nun hab ich die Leitung direkt an den SMD-Widerstand gelötet und gemessen - 10k Ohm (gemessen von Coolrunner zum Ausgang des Widerstandes).

Auslesen kann ich den NAND ohne Probleme mit dem aktuellen J-Runner.

Nun weiß ich nicht mehr weiter.

Mir fehlt der originale Dumb, da der Besitzer ihn nicht mehr findet (hab ihm das damals per Mail geschickt und noch auf nen USB Stick gepackt).

Woran könnte das Problem liegen?
Wie kann ich die Xbox wieder zum laufen bekommen?

Vielleicht ein ROD, der nicht angezeigt wird (X-Clamp-Fix würde morgen kommen).

Wäre gut, wenn mir da jemand Unterstützung leisten kann - ist verdammt schwer, wenn man ein Jahr abstinent war, da wieder reinzukommen :D

MfG
Jannomag

lappe

xboxfreax

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 789

Registriert am: 29. Januar 2011

Wohnort: Nähe Darmstadt

Xbox One: ja

Xbox360: Corona v1 Star Wars Glitch

Laufwerk: ja

Firmware: liteOn

Rebooter/RGH: lt3.0

Ich spiele z.Zt.: fifa20

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:27

Hi,bei einer v1 ist es bestimmt ein rod.Der wird bei hack img nicht angezeigt (Rol).
Signatur von »lappe« Meine Marktplatz Bewertungen Lappe

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:33

Hmm...dieser Annahme war ich auch schon.
Wie groß sind denn die Chancen auf einen Reball inkl. X-Clamp Fix, dass die Xbox dauerhaft weiterläuft? Evtl. mit ner Lüftermod?
Hab selber neue Lüfter in meine Box eingebaut - 2x 60mm hinten und einen 120mm anstelle des Laufwerkst. Hinten wird die Luft rausgezogen und der 120mm Lüfter pustet die Luft durch die Rippen nach unten.
Ich hab Temperaturen von unter 60°C bei einer Falcon v1 mit JTAG

MrMinister

Moderator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 2 431

Registriert am: 21. Juni 2010

Wohnort: Darmstadt

Xbox One: Standard

Xbox360: Xbox 360 Falcon V2

Laufwerk: Liteon 0251

Firmware: Orig.bin

LiNK User: MrMinister

Ich spiele z.Zt.: fifa17

Danksagungen: 1431

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:35

Die Leiterbahn muss gefixt werden, hat keinen Durchgang mehr nach oben. Wieso das passiert ist? Schlecht gelötet.

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:38

Die hat Durchgang nach oben?

Und schlecht gelötet garantiert nicht - hab das damals sogar mit nem SMD-Lötkolben gemacht bei niedriger Temperatur. Beim Ablösen gestern habe ich einen normalen Lötkolben gehabt und nachdem ich nur 1-2 Sekunden rangehalten habe, ist das Punkt abgegangen..und das Lötzinn selber war noch hart.
Nur jetzt siehts beschissen aus, weil ich die Leitung direkt am SMD-Widerstand habe.

Wie fixe ich die am besten? Den Widerstand mit dem Punkt auf der anderen Seite des Boards verbinden (der Punkt beim CPU)?

MrMinister

Moderator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 2 431

Registriert am: 21. Juni 2010

Wohnort: Darmstadt

Xbox One: Standard

Xbox360: Xbox 360 Falcon V2

Laufwerk: Liteon 0251

Firmware: Orig.bin

LiNK User: MrMinister

Ich spiele z.Zt.: fifa17

Danksagungen: 1431

  • Nachricht senden

(permalink) 6

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:55

Ganz genau so. Und doch, sonst hätte sich das Kabel während des Betriebes nicht gelöst. (so habe ich es jetzt interpretiert).

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 7

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 18:59

Dann muss das Lötzinn beschissen gewesen sein...
ich Löte beruflich verdammt viel, daher sollte das reine Handwerk für mich kein Problem sein. Meine Lötstellen sind immer sehr sauber und ordentlich. Das Lötzinn ist nie Matt und verbindet sich auch immer sehr schnell.
Aber ist ja auch wurscht, solange ich das so fixen kann...

Dann mach ich gleich einen X-Clamp-Fix dazu.
Kann ich zum testen der Xbox, nachdem ich die Verbindung wieder hergestellt habe, diese kurz ohne festmontierte Kühler (nur mit Paste draufgelegt) testen - zumindest ob Xell startet?

we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 802

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

(permalink) 8

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:02

Wenn richtig gelötet wurde bricht auch die Lötstelle nicht, eher die Litze danach oder das Pad davor. - Natürlich ist es einfacher das Lötzinn zu verurteilen (durch die Bank sind alle Lötzinne aus dem Hobbybereich gleich zusammengesetzt und unterscheiden sich höchstens mal beim Fluxanteil) Ein SMD-Lötkolben und niedrige Temperatur machen keine perfekte Lötstelle, eher das Gegenteil.

Lass den X-Clamp-Fix, damit machst du nur noch mehr kaputt! Box kannst du mit aufgelegten Kühlern testen, ja.

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 9

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:14

Welcher punkt ist der richtige? R7D1 oder R7D2? (Bild im Anhang).
Hab im Internet ein Bild gesehen, was aber etwas anders aussieht. Da ist eine Leiterbahn weniger.

Jeder macht mal Fehler, sagt mir nicht, dass Ihr keine macht...wenn ich Löte, dann vernünftig...und wenn da ein Fehler passiert, dann passiert der eben. Dann aber nicht bewusst.
Und warum macht ein SMD Lötkolben mit niedriger Temperatur alles noch schlimmer? Die Spitze ist fein, die Temperatur nicht zu hoch. Ich habe normales Lötzinn benutzt (kein SMD-Zeugs, was schon bei niedriger Temperatur weich wird).
Mit "niedriger Temperatur" meinte ich auch lediglich, dass der Lötkolben keine 500°C hatte, wie es manche normale Lötkolben haben.

Nochmal zum Verständis: Ich leg eine Leitung vom Widerstand auf der Rückseite (auf der Seite vom R, wo mir die Leiterbahn abgegangen ist) zur anderen Seite (R7D1 / R7D2) und von dem Punkt aus gehe ich dann zum CoolRunner Punkt A.

Thema X-Clamp-Fix:
Was mach ich damit noch schlimmer? ich muss die Kühlkörper ja sowieso tauschen. Und wenn ich diese nun festschraube und nicht mit den Klammern befestige, dann macht es doch keinen großen Unterschied - außer wenn ich zu fest anziehe (ist ebenfalls nicht mein erster Fix...meine eigene Konsole läuft damit perfekt - habe Federringe und Vinylscheiben eingebaut).

we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 802

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

(permalink) 10

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 19:50

Die Lötkolbentemperatur selbst sagt viel zu wenig aus, als das man da jetzt drüber diskutieren könnte. Da muss man mind. noch den verwendeten Lötkolben kennen. Wir haben NIE behauptet, dass wir keine Fehler machen, geh doch nicht gleich immer von so einem Schwachsinn aus, sondern nimm die Tipps & Kritik an. Schreib die Sachen doch einfach direkt so wie du sie meinst, dann kommt es auch nicht zu Missverständnissen.

Durchkontaktierung neben der "1" von R7D1 aufkratzen und Verbindung zu R7R17 (unteres Kontaktpad - bloß nicht Masseseite!) auf der Rückseite herstellen.

Thema X-Clamp-Fix:

Muss man eigtl nicht wieder breit treten, gibt es genug Infos allein hier im Forum.
Kurzform:
Federringe zerkratzen das Board
Vinylscheiben geben nach, ein kontrollierter, GLEICHMÄßIGER Druck ist damit NICHT möglich - genug Leute schaffen es damit das Board nachhaltig zu schädigen oder sogar irreparabel zu zerstören
-> nur weil es bei dir läuft muss es nicht bei jedem anderen genauso gut gehen. Du hast einfach Glück und kannst wohl kaum von dir auf die große Masse schließen, schon garnicht mit den Materialien.

MS hat sich was bei den Klammern gedacht - sie ermöglichen gleichbleibenden, gleichmäßigen Anpressdruck und sind KEIN Grund für die zahlreichen Ausfälle der X360.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

haifisch1896 (16.10.2013)

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 11

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:17

Ich mach die Klammern also wieder ran, sofern ich das hinbekomme (gingen schon schwer ab).
Du bist der erste, von dem ich sowas höre :D Fast überall sieht man, man soll so einen Fix durchführen.

Ich hab jetzt die Punkte miteinander alle verbunden:
R7R17 mit R7D1 und A am Coolrunner.

Wenn ich die Box nun einschalte blinkt die Grüne LED aufm Coolrunner (immerhin) - ca. alle 5 Sekunden geht die grüne LED an und bleibt auch einige Sekunden an.
Xell oder der Bootscrenn der Xbox werden nicht angezeigt (Laufwerk ist dran). Der Coolrunner steht auf NOR.
Getestet habe ich RGB und HDMI.

Auslesen konnte ich den NAND übrigens problemlos. J-Runner hat bei 4 Durchgängen keinen Fehler gefunden.

Kann vielleicht jetzt ein ROD dazwischen funken?

EDIT: Habs grad nochmal versucht, aber nun blinkt die grüne auch nicht mehr. Die Lötstellen sind alle fixiert und noch fest. An den Leitungen habe ich zwischen den Tests auch nicht berührt oder bewegt (für den Fall, dass sich doch was lösen könnte...will es ja nicht heraufbeschwören bei diesen kleinen Punkten.)

we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 802

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

(permalink) 12

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:38

Könntest du Fotos der Lötstellen machen?
Laufgeräusch des Lüfters ist normal (alle 5s ein Verringern der Drehzahl hörbar)?


Leider hat sich so einiges an Pfusch im Netz verbreitet, kann nunmal leider jeder drauf zugreifen bzw. seine Inhalte reinschmeißen .. kommt man leider nicht wirklich gegen an. Das Ergebnis sieht man dann z.B. zu Hauf auf ebay als "Xbox 360 ohne Zubehör, ungetestet, ich kenne mich da nicht aus"

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 13

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 20:44

Dauert ein bisschen. Ich hab die Box mal ein paar Minuten laufen lassen (mit Lüfter). Ich lass sie erstmal abkühlen, bevor ich weiter dran rumpule, und ess erstmal was ;)
Ich editier den Post dann.

EDIT: Die Bilder sind im Anhang. Das mit dem Isolierband ist unscharf, weil ich kein Makroobjektiv für mein iPhone habe - und wenn ich weiter weggehe, sieht man noch weniger. Das Isoband fixiert die Leitung und deckt eine SMD unter der Leitung ab (und ja, das hält die Temperaturen aus, ohne porös und hart zu werden - das Benutzen wir in meiner Firma u.a. in Lampenvorschaltgeräten, die bei ca. 150°C liegen.)

Und beim R7R17 habe ich gemessen (mit nem richtien Multimeter, keins ausm Baumarkt) - 10.01 kOhm von Punkt A am Coolrunner bis hinter dem Widerstand. Kontakt ist also da, auch wenn es auf den Bildern nicht so aussieht. Möchte nicht wirklich weiter dran rumlöten - das war schon ein ganz schöner Akt, das fest zu bekommen.

EDIT 2: Hab grad nochmal den Widerstand nachgemessen (die erste Messung war vorm Einschalten) - jetzt hab ich nur noch 4,72 kOhm - kann es daran liegen? Nun stellt sich aber für mich die Frage, wie das kommen kann :D

Kohleschichtwiderstände mit 10 kOhm habe ich da. Gemessen haben die aber nur ca. 9,85 kOhm. Sollte ich den besser wechseln? Dann kann ich das ja auch alles auf der Oberseite machen, da der Widerstand ja nur Richtung Masse geht, oder?

EDIT 3: Daran lags! Der Widerstand unterm Mainboard scheint einen wegbekommen zu haben. Hab jetzt einen normalen Kohleschichtwiderstand mit 9,89 kOhm eingebaut und Xell startet nun einwandfrei. Jetzt muss ich nur noch alles wieder zusammenkriegen mit den X-Klammern (und dann gehts bestimmt wieder nicht...)

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »Jannomag« (16. Oktober 2013, 21:48)


Woddy

Fährste quer siehste mehr

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 169

Registriert am: 22. Juli 2011

Wohnort: Eltmann

Xbox One: Xbox One X

Xbox360: Xbox360 Slim Gow 3 Edition

Laufwerk: Lite On 1071

Firmware: LT+ 3.0

Rebooter/RGH: GGbuild/Retail

Ich spiele z.Zt.: Alles

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

(permalink) 14

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:44

Sry aber die Bilder sagen ja echt aus das deine Lötungen alles andere als gut sind.
Wenn die Lötungen gut sind dann bekommt man das mit denn X-Clamps auch hin ohne
das es nicht mehr geht.
Naja weiterhin viel glück

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 15

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:51

Ich hab hier auch kein richtiges Werkzeug mehr, um die Lötstellen wirklich gut hinzubekommen. Spitze und Zinn sind etwas zu dick für solche feinen Arbeiten. Aber da ich sowas eigentlich nicht mehr mache, brauche ich son Zeug auch nicht mehr.
Die Ursprünglichen Lötungen habe ich mit richtigem Equipment gemacht in einer Elektronikwerkstatt (SMD-Technik, richtiges Licht, vernünftiges Vergrößerungsglas, richtiges Lötzinn, richte Lötstation, richtige Halterungen), die ich jetzt nicht mehr zur Verfügung habe.
Stolz auf diese Lötstellen bin ich absolut nicht.

Naja - jetzt geht's auf jeden Fall, die Lötstellen sind richtig fest.
Die Leitung zum R7R17 habe ich komplett entfernt und stattdessen einen normalen Kohleschichtwiderstand auf der Oberseite verbaut.
Xell und FSD starten, so wie sie es sollten - und das ist das, was zählt.

Die X-Klammern habe ich auch recht einfach festbekommen, indem ich die Schrauben, die die Klammerhalterungen mit dem Gehäuse zusammenhalten, als Hebel benutz habe (beim Reinschrauben die Klammern mit runtergedrückt und dann kurz nachgehebelt).

tt84

Stammuser

Beiträge: 917

Registriert am: 17. Mai 2011

Wohnort: Deutschland

Xbox360: Slim 4gb (Trinity)

Laufwerk: LiteOn (0225)

Firmware: LT+3.0

Rebooter/RGH: freeboot

Ich spiele z.Zt.: nix

Danksagungen: 284

  • Nachricht senden

(permalink) 16

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 22:58

Die Lötstellen sind nicht perfekt, aber ich würd sagen noch befriedigend.

Du hast aber die falsche Litze gewählt, viel zu dick, deswegen auch schlecht an kleinen Punkten anzulöten. :)

Am Kondi hab ich Lötspritzer gesehen, diese solltest du noch entfernen. :)

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 17

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 23:04

Ist schon passiert, danke ;)

Die Litze ist die originale, die beim Coolrunner und NAND-X bei war, da ich hier keine andere Litze (nur massiv und Lautsprecherkabel) habe.
In der Elektronikwerkstatt, wo ich die Xbox Anfangs geglitcht hatte, hatte ich dünnere Leitung zur Verfügung, wo die Adern sogar schon vorverzinnt waren - geiles Zeig, aber arschteuer.

Danke für die Hilfen und Tipps!

MrMinister

Moderator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 2 431

Registriert am: 21. Juni 2010

Wohnort: Darmstadt

Xbox One: Standard

Xbox360: Xbox 360 Falcon V2

Laufwerk: Liteon 0251

Firmware: Orig.bin

LiNK User: MrMinister

Ich spiele z.Zt.: fifa17

Danksagungen: 1431

  • Nachricht senden

(permalink) 18

Mittwoch, 16. Oktober 2013, 23:22

Lötstellen sind nicht die Besten, aber könnte halten, wenn auch die Kabel komisch verlegt und zu dick sind, aber du hast schon gesagt, dass du nichts anderes zu Verfügung hattest. Generell würde ich für solche Reparaturen dünnen Kupferlackdraht empfehlen;)!

Viel Spaß mit der Konsole. Freut mich, dass ich dir den helfenden Tipp geben konnte.

closed

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 19

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 16:58

Falcon v1 glitcht wieder nicht

Hi,

da mein alter Thread von vorgestern zu ist (Link), muss ich einen neuen aufmachen.

EDIT: Danke ans Team, welches meinen alten Thread wieder aufgemacht hat!

Folgendes Problem:
Vorgestern habe ich den PLL_BYPASS leider abgelöst und "erfolgreich" wieder gefixed, indem ich an die Alternativstelle auf der Oberseite bei der CPU (R7D1) gegangen bin und einen neuen 10kOhm Widerstand eingelötet habe (Kohleschicht, kein SMD - Widerstand liegt parallel zu den Punkten A auf dem Coolrunner und dem R7D1 auf Masse).
Vorgestern, und auch gestern, hat die Xbox einwandfrei gebootet. Ich habe die Xbox seitdem weder bewegt oder sonst noch irgendwie angefasst.
Heute wollte ich das aktuellste Dashboard aufspielen und nun glitcht der Coolrunner nicht mehr - also ich habe noch nicht geupdated.

Xell oder das Dashboard starten nicht, keine grüne LED blinkt auf dem Coolrunner.
NAND auslesen kann ich ohne Probleme via NAND-X und J-Runner.

Alle Lötstellen habe ich genaustens kontrolliert und nachgemessen (vom Netz getrennt).

Zwischen R7D1 und Masse messe ich 7.89 kOhm. Direkt am Widerstand 9.98 kOhm - alle Messungen innerhalb der Schaltung.
Alle Leitungen haben durchgang, alle Lötstellen sitzen Fest.
Ich habe auch Kontakt, wenn ich die Messspitze an den R7R17 Punkt, der nach oben geht, halte und die andere auf Punkt A am Coolrunner setze.

Ich habe wie gesagt nix verändert und die Xbox auch nicht lange laufen lassen.

Am Lüfter hört man ca. alle 5 Sekunden den Reset.

Nun stellt sich für mich die Frage: wie kann es sein, wenn die Xbox einwandfrei geglitched hat, ich nix verändert habe, sie am nächsten Tag einfach nicht mehr funktionieren will?
Gibt es vielleicht noch Punkte, wo ich messen kann, ob die Verbindungen alle richtig sind?

Vielleicht doch noch ein ROD? Der LED-Kreis zeigt nix an - außer die Power-LEDs von Xbox und Coolrunner leuchtet nix.

Ich würde mich über weitere Unterstützung freuen.
Danke schonmal.

MfG
Jannomag

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Jannomag« (17. Oktober 2013, 17:26)


we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 802

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

(permalink) 20

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 17:31

/ Threads zusammengefügt

Mit einem hacked Image wird kein ROD an der RF-Unit angezeigt, bis auf die mit TV-Fehlercode (z.B. E74, E73, ...)
Ich denke an einen ROD, kam ja schon die Tage auf und durch Zufall lief nun einfach wieder ein paar Tage, ist keine Seltenheit.

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 21

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 17:35

Ich hatte bis vor einigen Jahren auch eine Falcon V1 (habe ich mit dem Besitzer der Konsole, die ich hier liegen habe, zusammen gekauft im April 2008). Die ist mir schon vor 3 Jahren beim Spielen abgeraucht mit einem E74. Eine Reparatur von einem "Profi" hat auch nicht lange gehalten, was er mir von Anfang an auch gesagt hatte.
Daher habe ich so ein bisschen die Befürchtung, dass das Entfernen des ROD auch nicht wirklich viel hilft, oder?

Auf meinem Bildschirm, RGB und HDMI getestet, wird nichts angezeigt.
Da ich auch den originalen NAND-Dumb nicht habe kann ich auch nicht zurückflashen.

Wirklich Lust habe ich auch nicht mehr und der Eigentümer hat sich auch schon verabschiedet gehabt...ich glaub ich setze sie in den Marktplatz :D

Beiträge: 129

Registriert am: 19. Januar 2012

Xbox360: Slim

Laufwerk: Liteon

Firmware: Orignal

Ich spiele z.Zt.: selten

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

(permalink) 22

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 18:23

Darf man fragen, was der besagte Profi gemacht hat? Ich selbst habe schon ein paar Falcon reballt. Die laufen immer noch.

Beiträge: 62

Registriert am: 3. August 2008

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

(permalink) 23

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 18:53

Der hatte bei mir einen X-Clamp-Fix gemacht - das ist das was ich weiß.
Er wurde mir von einigen Leuten empfohlen und stand auch ne Zeit lang in der Wer-Flasht-Wo-Liste (und bei Gulli im Forum hatte er auch tonnenweise hervorragende Bewertungen).

Ich bin mir nicht mehr sicher, ob es E74 war. Ich hatte beim Zocken auf einmal Grafikfehler und die Xbox hat sich aufgehangen.
Als ich bei ihm war, meinte er, dass er für nichts garantieren kann und wenn die Konsole nach einiger Zeit nochmal den Fehler hat soll ich wieder kommen.
Nach zwei Wochen war ich wieder da und er hat ohne murren nochmal repariert - kostenlos wohlbemerkt.
Aber nach einigen Tagen hat sich die Box dann für immer verabschiedet. Hab versucht das mit nem Heißluftföhn zu fixen, aber das hat dann auch nur ein paar Stunden gehalten.

Ich hab auch schon zwei Falcons reballt - danach natürlich, weil ich damals nicht im Thema war.
Die funktionieren heute auch noch einwandfrei.
Ist mir mittlerweile auch wurscht - hab mir dann ne PS3 und kurz darauf meine jetzige JTAG gekauft (auch Falcon, aber ich habe neue Lüfter eingebaut) :D

Beiträge: 129

Registriert am: 19. Januar 2012

Xbox360: Slim

Laufwerk: Liteon

Firmware: Orignal

Ich spiele z.Zt.: selten

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

(permalink) 24

Donnerstag, 17. Oktober 2013, 19:20

Ok dann weist du ja bescheid. Aber das mit dem X-Clamp-Fix ist nicht besonders gut, damit zerstört man nur noch mehr. Musste ich auch schon fest stellen. Wenn man es ordentlich machen will dann, entweder ein vernünftiger Reflow mit Flux oder besser gleich ein Reball. Da hat man wenigstens Ruhe.

Social Bookmarks

Thema bewerten
Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!