Sie sind nicht angemeldet.

Die Registrierung und der Mailversand sind aktuell deaktiviert! Auch für die "Passwort-vergessen"-Funktion. Wer Probleme hat oder einen Account benötigt, meldet sich bitte bei mir: (admin -a- xboxhacks -d- de). Danke!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

xXScaleoXx

XDK VIP

Beiträge: 1 035

Registriert am: 13. Juli 2008

Wohnort: NRW

Xbox One: Day One Edition

Xbox360: Elite mit RGH 1.2

Laufwerk: LiteOn

Firmware: Original

Ich spiele z.Zt.: Battlefield 5

Danksagungen: 490

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Dienstag, 2. Dezember 2014, 14:36

Frage bezüglich Heizkostenabrechnung

Hallo zusammen, zwar ist es untypisch für ein Xbox-Forum, dass ich solch eine Frage stelle, aber ich habe ein Problem bezüglich einer Betriebskosten/Heizkostenabrechnung seitens meiner alten Wohnung.

Kurzgeschichte:

Ich bin zum 01.11.2012 in eine 2er WG eingezogen, wobei die Person B meinte über Weihnachten via SMS mir mitteilen zu müssen, dass man ausziehen wird. Somit war ich ab dem 01.01.2013 nur noch alleiniger Mieter zusammen mit meiner Freundin. Jene Mitänderungen sind dem Vermieter bzw. der Verwaltung bekannt und können belegt werden.

Nun kommen wir zum eigentlichen Problem: Zum 11.12.2013 erhielt ich die Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2012 darin wurde ich gebeten doch bitte über 400€ nachzuzahlen. Da ich aber nur Mitverursacher dieser Kosten beginnend ab dem Einzugstermin -01.11.2012- bin und nicht einsehe alles zu bezahlen, habe ich darum gebeten mir nur den Differenzbetrag von jenen 2 Monaten in Rechnung zu stellen. Diese "Bitte" ist jetzt fast 1 Jahr her und bis heute hat der "tolle" Buchhalter es nicht geschafft, jene Rechnung zu erstellen. Hinzu kommt, dass ich natürlich laufend Mahnungen bekomme und darum gebeten werde das ICH doch die 400€ bezahlen solle. (Problem zwei: Die damalige Person B (Mitbewohnerin) ist unbekannt verzogen!!!)

Nach meinen Auszug im September 2013 wurden zudem 200€ unserer Kaution einbehalten. Diese wurden dann "verrechnet" und so sind nur noch über 200€ von der alten Betriebskostenrechnung offen.


Nun zum nächsten Problem, da der Buchhalter wohl mehr als alles andere ist als gut, bekomme ich natürlich vor wenigen Tagen die Betriebskostenabrechnung für 2013. Diesmal..knapp 500€ Nachzahlung. Und ja auch diesmal schien mir was seltsam und völlig unberechtigt. Sowie man sich die Heizkostenabrechnung genauer anschaut, wurden beim "alten" Zählerstand einfach überall 0 eingetragen, anstatt jenen Stand von 2012 zu übernehmen und von daraus ausgehend abzurechnen.

Ja auch in diesen Fall, habe ich telefoniert usw. und bin nach meinen gestrigen Wutanfall kurz davor, rechtliche Schritte einzuleiten. Weihnachten steht vor der Tür und ich darf mich seit 1 Jahr mit solch einen sch**ß rumärgern. Darum bitte ich jemand mit Fachkenntnis sich meine Heizkostenabrechnung mal anzuschauen. Jene Personen sollen mich bitte via PN kontaktieren, mir bedeutet das ganze verdammt viel und es wäre für mich ein sehr großes Weihnachtsgeschenk, wenn mir jemand helfen könnte.

PS: Es geht nicht darum, dass ich das Geld nicht habe um jene Kosten zu bezahlen! Das ist absolut kein Thema, aber ich sehe es nicht ein, mich hinters Licht führen zu lassen. X(
Signatur von »xXScaleoXx«

yimuli

Wenigposter

Beiträge: 35

Registriert am: 3. Juni 2014

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Dienstag, 2. Dezember 2014, 20:00

Meiner Erfahrung nach bewirken Telefonate (und in diesen ausgesprochene Drohungen mit einem Rechtsstreit) gar nichts.

Ersteinmal kommt es wohl darauf an ob alle Personen für sich selbst im Vertrag gebürgt haben, oder ob der Vertrag nur mit einem Teil der Wohngemeinschaft geschlossen wurde.
Sollte ersteres der Fall sein haften alle Personen gemeinschaftlich für den im Vertrag genannten Zeitraum. (Und er hätte nach Auszug der anderen Parteien geändert werden müssen um deren Haftung zu beenden..)
Solltest du als alleiniger Mieter im Vertrag stehen und es gab lediglich mündliche Absprachen sieht's schlecht für dich aus.

An deiner Stelle würde ich mir eine (kostengünstige) Rechtsberatung beim Amtsgericht einholen.

MfG


um mich rechtlich abzusichern:
Alle im Text genannten Umstände sind persönliche Annahmen und keine Rechtsberatung.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »yimuli« (2. Dezember 2014, 21:57)


Blueice

Wenigposter

Beiträge: 25

Registriert am: 26. November 2012

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Dienstag, 2. Dezember 2014, 22:15

Zuerst einmal muss ich leider sagen, dass es Gang und gebe ist, die Abrechnung erst gegen Ende des Folgejahres dem Mieter bzw. Ex-Mieter zu übersenden.
Dann hättest du auch zum Auszug die Zählerstände erfassen lassen müssen (extra Kosten) um deinen Stand von 2013 zu dokumentieren. So ist das alles leider sehr schwammig und schwer nachvollziehbar.
Da ich auch schon Probleme mit Betriebskostenabrechnung und Renovierung hatte, habe ich mir eine Rechtsschutz organisiert die sich mit diesen Sachen dann auseinander setzen kann. Es wird leider zu häufig versucht den Mietern das Geld auf dubiose Art und Weise aus den Taschen zu ziehen.
Gehe am besten mal zu einem Mieterschutzbund, die rechnen deine kosten nach und geben auch sonst gute Ratschläge. Kostet dich einen Jahresbeitrag von etwa 60 Euro und du kannst nach belieben wieder austreten.

redbull7

-----FORD MUSTANG-----

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 551

Danksagungen: 652

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 08:12

Hallo

wenn der Zählerstand beim Auszug des Bewohners seitens des Vermieters bzw. Hausverwaltung oder dessen zuständigen Ableseunternehmen nicht dokumentiert wurde hast du schlechte Chancen.

Du liegst damit in der Beweispflicht. Es wurde versäumt beim Auszug des alten Mitbewohners sofort abzurechnen.

Zum Zählerstand null kann ich nur sagen das dies schon stimmen kann. Bei einer seriösen Abrechnung werden bei der Ablesung die Verdampferröhren getauscht und es beginnt bei null.

mfg
Signatur von »redbull7«
Bodybuilding is not a crime! To drive a Mustang, too!
Über Spritverbrauch spricht man nicht! Den hat man!

FORD MUSTANG....aus Freude am tanken.

xXScaleoXx

XDK VIP

Beiträge: 1 035

Registriert am: 13. Juli 2008

Wohnort: NRW

Xbox One: Day One Edition

Xbox360: Elite mit RGH 1.2

Laufwerk: LiteOn

Firmware: Original

Ich spiele z.Zt.: Battlefield 5

Danksagungen: 490

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Mittwoch, 3. Dezember 2014, 10:55

Ich bin einfach mal so frei und stelle beide Heizkostenabrechnungen hier rein. Vielleicht wird jemand daraus schlau. Alles private etc. habe ich geschwärzt.

Ich muss dazu auch sagen, dass jenes Unternehmen was die Vermietung dieser Wohnungen betreut, nur 1 Stern-Bewertungen in allen Portalen hat. Ein Anruf und die bitte um ein Termin wurde eifach plump abgewiesen bzw. wenn dann frühstens nächstes Jahr. Natürlich hat es die Person auch nicht gestört das wir ständig Zahlungsaufforderungen bekommen.

Zu mal wird im Anschreiben immer Person B mit erwähnt, obwohl diese am 31.12.2012 ausgezogen und für mich unbekannt verzogen ist, seltsam dass man dann nur MICH anschreibt.
»xXScaleoXx« hat folgende Datei angehängt:
  • Heizkosten.pdf (39,42 MB - 19 mal heruntergeladen - zuletzt: 23. März 2015, 23:18)
Signatur von »xXScaleoXx«

boggle

Wenigposter

Beiträge: 0

Registriert am: 8. Oktober 2013

Xbox360: Slim Corona

Firmware: 16537

  • Nachricht senden

(permalink) 6

Sonntag, 28. Dezember 2014, 22:54

Wie ist denn der Mietvertrag gestaltet? Gibt es einen Hauptmieter? Wer ist das? Oder hast du einen eigenen Vertrag?
Rein rechtlich ist es meines Wissens nach in der Regel so, dass du auch falsche Nebenkostenabrechnungen erstmal zahlen musst, danach anfechten.
Aus einiger Erfahrung kann ich dir sagen dass sich viele Gesellschaften einen feuchten Kehricht drum scheren was du ihnen schreibst, allerdings wirkt ein Brief vom Anwalt dann Wunder.
Bei dir in der Stadt gibts sicher einen Mieterbund, ruf da mal an, schildere kurz das Problem und frag ob sie sich drum kümmern wenn du eintrittst. Kostenpunkt meist um die 80€ p.a.
Davon mal abgesehen muss die Gesellschaft dir einen Termin zur Einsicht der Belege auf der die Abrechnung basiert gewähren, wenn sie das nicht machen würde ich in Erwägung ziehen (nach Rücksprache mit dem Anwalt)
1. Die NK-Abrechnung nicht zu zahlen
2. Minderung androhen und ggf. durchsetzen, allerdings kann das nach hinten losgehen.

DEXX

Wenigposter

Beiträge: 33

Registriert am: 18. März 2014

Xbox One: Standard

Ich spiele z.Zt.: FH2

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

(permalink) 7

Dienstag, 30. Dezember 2014, 01:28

In jeder größeren Stadt gibt es doch meistens einen Mieterschutzbund.Gegen eine kleine Gebühr checken die alles ab und sagen dir dann was du machen kannst oder auch lieber sein lassen solltest. Und es gibt in fast jeder Stadt einen Energieberater bei der Stadt der deine Papiere checkt. Der ist sogar kostenlos. Auch der kann dir helfen. Ein Rechtsanwalt für Mietrecht ist meistens sehr teuer wenn er gut ist.

Habe vor ein paar jahren das problem gehabt das meine Vermieterin immer zu viel in Ihre Rechnung geschrieben hat mit sachen die mich nix angegangen haben. Das ganze ist dann bei der zweiten Abrechnung aufgeflogen. Hab Geld zurückbekommen. In den folge jahren hat sie, zu meinem Glück, die fristen zur abgabe der Abrechnung verpennt und meinte ich müsse trozdem zahlen. Ein Termin beim Mieterschutzbund und das Thema war durch. Bin da auch danach auch aus gezogen. SIe war dann so angepisst das sie keine Reparaturen mehr gemacht hat und und und.

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!