Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

chee5y

Skinner

Beiträge: 133

Registriert am: 30. Januar 2010

Wohnort: Norden

Danksagungen: 195

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Dienstag, 4. Oktober 2016, 17:13

Kodi - Bald auch für Xbox One ?

Wie einige bereits schon wissen ist Kodi nun auch über den Windows Store zu haben und ist damit Teil des UWP App Programms von Microsoft.
Was das für uns Xboxler bedeutet wird die Zukunft zeigen, aber ein erster Schritt ist damit schon getan.


Hier die deutsche Übersetztung von Barney Stinsen aus dem kodinerds Forum

Zitat

Mit dem kommendem Anniversary Update von Windows 10 kündigte Microsoft seine Desktop Bridge (Project Centennial) Eigenschaft an,
die es Desktopanwendungen erlaubt, ohne irgendwelche echten Codeänderungen zu UWP App´s umgewandelt zu werden. Damit würden man Zugang zum Windows-Store bekommen, für leichteren Vertrieb
und viele andere Boni wie UWP APIs Zugang bekommen. Wir das Team Kodi hat darauf mit etwas Unglauben geschaut und hätte nie gedacht, das es für Kodi wegen der Kompliziertheit
und der Hardwareverwendung für das Audio- und Video-PlayBack klappen würde. Nicht lange nach ihrer Ankündigung hatte sich Vertreter von Microsoft sich mit uns in Verbindung gesetzt,
uns bittend, Teil des Windows Store zu sein, unter Benutzung des Desktop- App -Konverter zu sein, um Kodi erfolgreich in eine UWP App umzuwandeln. Wir waren ganz erschüttert,
dass es so leicht war und natürlich froh akzeptiert zu sein für diese Zusammenarbeit der Umsetzung.


Der Prozess

Wir arbeiteten aktiv zusammen mit den Microsoft-Entwicklern diesen Desktop- App -Konverter und den Prozess darum zu verbessern ,
welcher es einfacher für andere Entwickler machen sollte Anwendungen in der Zukunft zu konvertieren.
Während die anfänglich konvertierte Version Kodi v16 war, welche sofort arbeitete, entschieden wir als Team mit V17 als erste Store-Version starten zu wollen.
Mit Kodi v17 gab es einige Probleme, um es genauso zum laufen zu bringen, so brauchte es ein wenig Arbeit, um herauszufinden warum.
In Desktop-Bridge gibt es einige Einschränkungen bezüglich Minderjährigen und mit unserem großen Code-Cleaning verletzen wir diese Einschränkung.
Mit Hilfe der Microsoft-Vertreter und Entwickler haben wir festgestellt , was das Problem war und mit einigen Änderungen am Code auf unserer Seite waren wir wieder im Geschäft.
Alles was wir jetzt noch zu tun hatten, war auf den endgültigen Starttermin zu warten, wenn dies für die breite Öffentlichkeit zur Verfügung steht.
Wir haben sogar ein paar hilfreiche Hinweise erhalten , um ein Problem zu beheben dem wir gegenüberstanden und nicht wirklich wussten, wo anfangen werden soll .
Wir danken wir ihnen für ihre Hilfe und hoffen auf noch mehr Zusammenarbeit in der Zukunft.

Die Vorzüge

Also, was bedeutet das für unsere Nutzer fragen ihr euch vielleicht ?
Nun, um zu beginnen, es ist immer noch die gleiche Kodi-Version, die ohne Einschränkungen verwendet werden kann.
Außerdem muss man nicht mehr wirklich auf unsere Website gehen, sondern kann Kodi aus dem Windows Store installieren und automatisch alle zukünftigen Updates automatisch erhalten.
Für uns Entwickler ist der zusätzliche Nutzen, das wir einige Crash-Protokolle im Fall des Falles bekommen, und können damit diese Probleme identifizieren,
beheben und Fixes zur Verfügung stellen in zukünftigen Updates.
Ein weiterer Bonus ist, dass derzeit sogar der gleiche Userdata-Ordner verwendet wird, als ob man die normale Kodi Version von unserer Website heruntergeladen und installiert hätte .
Seid also vorsichtig , wenn ihr noch nicht zu Kodi v17 aktualisieren möchten !

Leider macht Desktop-Bridge es bis jetzt nur möglich Kodi auf Windows 10 Desktop´s oder Surface laufen zu lassen.
Damit Kodi als echte UWP App ausgeführt wird, was erlauben würde es auf anderen Geräten zu installieren , ist es noch ein langer Weg und erfordert eine ganze Reihe von Änderungen damit das
möglich wird.
Obwohl dieser Schritt der gerade gemacht ist, sicherlich einer in die richtige Richtung ist, so werden wir auf jeden Fall versuchen zur XBOX zurückzukommen, um dann den Kreis zu schließen
und um unsere Reise abzuschließen, wo sie einst begann....


Wo bekomme ich die APP?

Nun offensichtlich im Windows Store, und suche dort nach Kodi ! Oder du kannst auf diesen Link klicken und direkt auf die Store-Seite selbst gehen .
Ja, es ist immer noch frei, wir würden nie um Geld bitten.
Im Moment haben wir die Beta 2 von K17 im Store und werden es kontinuierlich updaten bis zum Final-Release.
Danach werden nur finale Versionen zur Verfügung stehen, damit niemand sich Sorgen über instabile Versionen machen braucht. Aber man kann die WindowsVersion weiterhin von unserer
Seite herunterladen.



Ich persönlich bin jetzt schon heiß drauf und hätte es am liebsten jetzt sofort :)


Source: Kodi goes Windows Store

zoombi

Bastelwastler

Beiträge: 857

Registriert am: 8. Oktober 2011

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Freitag, 7. Oktober 2016, 02:17

Der Kreis schließt sich.
Sicherlich ein Zugewinn für die One aber in Zeiten von Nucs, Armboxen usw. sehe ich für mich keine Notwendigkeit ein Kodi auf einer Konsole laufen zu lassen.
Um es deutlich zu sagen, auf der Xbox war das XBMC ein absoluter hit und es gab zu diesem Zeitpunkt nichts vergleichbares auf dem Markt, auch in Hinsicht auf den Preis, vorallem aber in puncto Funktionalität.
Mittlerweile bekommt man 10-15W Armboxen für 50€-100€ zu kaufen, die machen was sie sollen.
In Verbindung mit einem Backend und Kodi als Frontend sind diese Kombis saubere Multimedia -TV Lösungen.

Die XboxOne hätte mehr Konsole und weniger Multimedia vertragen können.
Ich hab auf der 360 nur am Anfang eine Multimedialösung vermisst. Das hat die Xbox1 aber noch kompensiert.
Die 360 war einfach nur zum zocken da und dass hat sie gut gemacht.

SoldierOc

Fortgeschrittener

Beiträge: 546

Registriert am: 17. September 2010

Wohnort: Im Süden

Xbox One: 2x One, 1x OneS

Xbox360: 2x JTAG Jasper XB01, 1x Slim RGH2

LiNK User: -

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Freitag, 7. Oktober 2016, 09:33

Zu hoher Stromverbrauch mMn - ich habe hier ein NUC bzw. auch ein FireTV und nutze KODI dann eher hierauf, als die XBONE dafür anzuwerfen.

4orward

Fortgeschrittener

Beiträge: 390

Registriert am: 3. März 2011

Wohnort: Köln

Ich spiele z.Zt.: CS GO

Danksagungen: 65

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Freitag, 7. Oktober 2016, 14:53

Zu hoher Stromverbrauch mMn - ich habe hier ein NUC bzw. auch ein FireTV und nutze KODI dann eher hierauf, als die XBONE dafür anzuwerfen.

Das stimmt zwar alles aber viele, inklusive mir, würden lieber alles über ein(mit A/V Receiver zwei) Gerät(e) laufen lassen, anstatt 3 Geräte rumstehen zu haben (A/V Receiver, Xbone und FireTV bei mir).

Das Problem an der ganzen Sache ist, dass Microsoft Kodi in der aktuellen Form sicher nicht auf die Xbone loslassen wird.
Liegt einfach daran, dass alle möglichen Add-On's installiert werden können. Also entweder muss der Zugang zu entsprechenden Repositorys geblockt werden oder das Kodi Team erstellt ein extra Xbone-Repository. Mit geprüften Add-On's und übernehmen so die komplette Verantwortung für etwaige Exploits etc.

Da sie das wahrscheinlich eher nicht auf ihre Schultern nehmen wollen, bezweifle ich eine zeitnahe Veröffentlichung ;)

Verwendete Tags

kodi

Social Bookmarks

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!