Sie sind nicht angemeldet.

Die Registrierung und der Mailversand sind aktuell deaktiviert! Auch für die "Passwort-vergessen"-Funktion. Wer Probleme bei der Anmeldung hat, meldet sich bitte bei mir: (admin -a- xboxhacks -d- de). Danke!

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: xboxhacks.de - Deutsches Xbox 360 und One Forum für News, Hacks & Co.. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Regis Nosferatu

Wenigposter

Beiträge: 4

Registriert am: 16. Juli 2014

Xbox360: Slim

Laufwerk: LiteOn

Rebooter/RGH: Matrix Glitcher v2

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:09

Trinity/Matrix Glitcher V2 -> Glitch messbar?

Hallo liebe Gemeinde.

Habe bei ebay eine Slim mit Trinity-Board erstanden. Der Verkäufer gab an, dass die Konsole voll funktionsfähig sei und er noch einen Matrix Glitcher V2 inkl. Nand-Flasher dazu gibt. Er hätte halt keine Zeit mehr für den Umbau und fürs Zocken schon garnicht. Als das Paket geliefert wurde, habe ich natürlich gleich alles ausgepackt und angeschlossen. Soweit so gut. Die Konsole startete normal ins Dash und funktionierte wirklich tadellos. Na dann mal los: Konsole auseinanderbauen, Lötstation aufbauen und loslegen! Als ich dann das Board vor mir hatte, war alles klar... Es lag wohl eher daran, dass der Vorbesitzer keine Ahnung anstatt keine Zeit hatte. Sämtliche Lötpunkte waren abgerissen und somit nicht mehr nutzbar. Anscheinend hat ihm aber jemand unter die Arme gegriffen und die Box wenigstens wieder im Retail-Modus funtionsfähig gemacht. (Ich gehe jedenfalls mal davon aus, denn wer Lötaugen auf diese Art vergewaltigt, bekommt es sicher nicht hin, eine Brücke an eine Leiterbahn zu löten.)

Probieren wollte ich es aber trotzdem, denn es waren Kabel für Post_Out und CPU_RST an den Alternativpunkten angelötet. Sie waren zwar abgeschnitten, aber sie waren dran. Ich hab also den Matrix eingelötet, die Xbox angeschlossen und eingeschaltet. Was soll ich sagen, es passierte sozusagen nichts - jedenfalls nicht dass was passieren sollte... Die Konsole startete weiterhin ganz normal und der Glitcher gab keinen Mucks von sich. Also hab ich den Chip wieder ausgebaut und probehalber mal in eine Box von einem Bekannten eingelötet. Siehe da, alles wie es sein soll. Der Matrix funtionierte also schon mal. Ich hab mir das Board noch mal vorgenommen und mal genauer angesehen. Die Lötstelle des FT5R2-Alternativpunktes ist offensichtlich etwas versetzt und ich bin mir halt nicht sicher, ob an dieser Stelle auch wirklich ein ausreichender Kontakt hergestellt wurde. Ich gehe mal davon aus, dass die Brücke zum Widerstand an der Oberseite richtig gelötet wurde, da die Konsole ja sonst meines Wissens nicht funtionieren würde. Das Problem an der ganzen Geschichte ist nun, dass über die Lötpunkte Kleber zur Fixierung aufgebracht wurde und ich dadurch nicht einfach nachlöten kann, ohne Gefahr zu laufen, noch etwas dabei kaputt zu machen.

Nun also meine Frage:
Kann man an den vorhandenen Kabeln messen, ob die Lötstellen ordnungsgemäß funtionieren? Sprich Box anschalten und messen, ob was ankommt, mit dem der Glitcher was anfangen kann? Diese beiden Stellen sind halt für mein Verständniss die einzigen Punkte, an denen der Fehler zu suchen ist.

Wäre echt super, wenn mir jemand bei diesem Problem weiterhelfen könnte und ich die Konsole doch noch zum Glitchen überreden könnte. Fotos von den Lötpunten findet ihr im Anhang.
Danke schon mal im Voraus!


we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 840

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3622

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:32

Hast du überhaupt die Ecc auf die Konsole geflasht? Liest sich nämlich nicht so.

Auch die zusammengeflickten Stellen sollte man nochmal überarbeiten, das sieht garnicht gut aus.
Natürlich kannst du entsprechend anliegende Spannungen messen - bei Reset liegen z.B. 1,8V bei post_out an.

Regis Nosferatu

Wenigposter

Beiträge: 4

Registriert am: 16. Juli 2014

Xbox360: Slim

Laufwerk: LiteOn

Rebooter/RGH: Matrix Glitcher v2

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:50

Geflasht habe ich an dieser Konsole nichts, soll aber auch nicht nötig sein, da der Chip vorprogrammiert ist. Ist der hier:

REVIEW - Matrix Glitcher V2

Den Nandflasher benötigt man wohl nur zu Optimierung.
Die geflickten Stellen würde ich natürlich sehr gern noch mal bearbeiten, aber halt nur, wenn es unbedingt sein muss, denn ich habe keine Ahnung, was da für ein Kleber verwendet wurde. Heißkleber ist es jedenfalls nicht...

Das mit den 1,8V klingt ja schon mal gut. Da hab ich wenigstens mal einen Richtwert, denn am Matrix tut sich halt während des Bootvorgangs garnichts (blaue Diode leuchtet nicht mal). Was genau meinst du mit Reset? Sprich, wann müssen die 1,8V anliegen?

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 676

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7341

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Donnerstag, 31. Juli 2014, 20:55

Geflasht habe ich an dieser Konsole nichts, soll aber auch nicht nötig sein, da der Chip vorprogrammiert ist.

Wenn Du keine ECC (auf die Konsole) flasht, kommst Du auch nicht an Deinen CPU Key und kannst kein XeBuild Image erstellen.

Regis Nosferatu

Wenigposter

Beiträge: 4

Registriert am: 16. Juli 2014

Xbox360: Slim

Laufwerk: LiteOn

Rebooter/RGH: Matrix Glitcher v2

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:25

Hmm... Ok, da hab ich dann wohl was falsch verstanden. Ich hatte mich im Internet umgeschaut und bei allem was ich gelesen hatte, wurde immer geschrieben, dass der Chip für alle Konsolen vorprogrammiert ist und nur noch die Schalter auf der Platine richtig eingestellt werden müssen. Ich bin also davon ausgegangen, dass ich da nichts mehr flashen muss. Aber egal, ich bin ja lernfähig.
Beim Kauf der Xbox war noch dieser NAND-Flasher dabei:

http://www.infinitymod.com/matrixnand.html

Kann ich damit in dieser Richtung etwas anfangen?

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 676

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7341

  • Nachricht senden

(permalink) 6

Donnerstag, 31. Juli 2014, 21:37

Das ist ein SPI Nand Flasher, den benötigst Du, um Dein Nand der Konsole zu flashen und auszulesen. Du solltest Dich erst einmal mit den Grundlagen befassen, bevor Du die Sache in Angriff nimmst. Sonst wird das nichts.

trimax

Stammuser

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 384

Registriert am: 4. Oktober 2010

Wohnort: ROW

Xbox One: Series X

Xbox360: MW3 LE Viper Dual Nand

Laufwerk: Liteon 1071

Firmware: LT 3.0

Rebooter/RGH: 17599

LiNK User: -

Ich spiele z.Zt.: COD Cold War

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

(permalink) 7

Donnerstag, 31. Juli 2014, 22:26

Signatur von »trimax«
"
Meine Marktplatz Bewertungen :thumbup: trimax
Meine Glitcher & Flasher Bewertungen trimax

Regis Nosferatu

Wenigposter

Beiträge: 4

Registriert am: 16. Juli 2014

Xbox360: Slim

Laufwerk: LiteOn

Rebooter/RGH: Matrix Glitcher v2

  • Nachricht senden

(permalink) 8

Samstag, 9. August 2014, 17:01

Hey Leute,

hab mich jetzt die vergangenen Tage und Nächte mit dem Thema beschäftigt und hab es doch tatsächlich hinbekommen!!! Zwar ist dabei durch das ganze Lesen, Videos schauen und löten fast mein ganzer Urlaub drauf gegangen, aber es hat sich gelohnt. Ich weiß jetzt nicht nur was bei dieser Geschichte im Detail genau passiert und warum es funtioniert, sondern hab auch noch eine funtionierende Glitch-Box. :thumbsup: Es gibt ja gefühlte 100000000 Anleitungen und die können in der Summe im Endeffekt eher verwirrend als hilfreich sein, da jeder einen anderen Geheim-Tip empfielt... Ich hab mich im Groben an die Anleitung von "trimax" gehalten und drum herum sämtliche nutzbringende Inhalte von anderen Tutorials aufgesaugt. Im Endeffekt hab ich die alle Lötstellen noch mal nachgelötet, die Brücke zum Kondensator r4d4 angezapft (da laut Durchgangsprüfer die Verbindung in Ordnung war -> Thema "never change a running system...") und einen CPU Postfix Adapter benutzt. 1. Probelauf: Matrix versucht zu glitchen! Sehr schön!!! Dann hab ich das ECC-Image erstellt und geflasht, was übrigens mit dem Matrix NAND Programmer bestens funtionert. Dieser ist zwar nicht der schnellste, aber wenn man sich den Preis (http://xboxexperts.de/shop/matrix-usb-sp…lasher-100/EUR/) im Vergleich zu seinen Konkurrenten ansieht und nur gelegentlich flasht, ist der kleine Kamerad eine echte Alternative. Das Booten ins Xell hat natürlich auf Anhieb überhaupt nicht funtioniert und ich habe echt ewig gebraucht, um die richtige Kabellänge und den passenden Verlegepfad zu finden. Durch Zufall hab ich dann das falsche Kabel gegriffen (hab übrigens bei sämtlichen Verbindungen 0.14er Standart-Schaltlitze verwendet) und es beim Testen in größerem Abstand vom Board liegen lassen. Ich hab mich tierisch erschrocken und bald nen Herzinfakt bekommen, als da plötzlich der blaue Bildschirm aufleuchtete! Ihr könnt euch sicher vorstellen, wie groß die Freude da war... Ich hab dann noch mal ewig gebraucht, um mir die Software-Seite der Geschichte anzulesen und alles korrekt zu installieren, aber jetzt steht die Konsole brav da und verrichtet ohne Murren einen Dienst, für den sie eigentlich nicht vorgesehen war. :D

Das einzige, was mich jetzt noch stört, ist die Tatsache, dass die Kiste im Vergleich zu vorher selbst im Idle-Zustand ganz schön heiß wird. Der Lüfter dreht mir etwas zu spät hoch und ich hab Angst, dass durch die hohen Temperaturen nach dieser ganze Odyssee etwas beschädigt wird und der ganze Aufwand dann umsonst war... Die Temperaturen liegen bei CPU/GPU/MEMORY/CASE laut Anzeige von Freestyle Dash schon fast im roten Bereich, obwohl noch nichts passiert. Besonders bei der CPU, die mal eben auf 80°C klettert, obwohl noch kein Spiel gestartet wurde. Ich hab gelesen, dass das sehr verbreitet ist, obwohl ich noch nicht begriffen habe warum. Die Wärmeleitpaste hab ich beim Zusammenbau durch ein Markenprodukt ersetzt und Southbridge sowie RAM mit Kühlrippen ausgestattet.

Meine Fragen sind nun folgende:

- Muss ich mir Sorgen wegen den Temperaturen machen? (CPU/GPU/RAM/CASE-Werte nach ca 15min im Idle-Zustand ca. 80/78/72/48 °C)
- Wie kann ich die Werte in der SMC-Datei ändern, bei der der Lüfter hochdreht, ohne die Konsole nochmals zu öffnen? (Soll wohl über DashLaunch/Verschiedenes funtionieren, aber - wenn der Weg richtig sein sollte - "aktualisiere Patches" ist bei mir ausgegraut und ich komme somit nicht an die Einstellungen. DashLaunch ist v3.12 (548))

Bis hierher schon mal ein dickes Dankeschön für eure Hilfe, ohne die ich sicher nicht bis zu diesem Punkt gekommen wäre!

Woddy

Fährste quer siehste mehr

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 169

Registriert am: 22. Juli 2011

Wohnort: Eltmann

Xbox One: Xbox One X

Xbox360: Xbox360 Slim Gow 3 Edition

Laufwerk: Lite On 1071

Firmware: LT+ 3.0

Rebooter/RGH: GGbuild/Retail

Ich spiele z.Zt.: Alles

Danksagungen: 410

  • Nachricht senden

(permalink) 9

Samstag, 9. August 2014, 23:57



Das einzige, was mich jetzt noch stört, ist die Tatsache, dass die Kiste im Vergleich zu vorher selbst im Idle-Zustand ganz schön heiß wird. Der Lüfter dreht mir etwas zu spät hoch und ich hab Angst, dass durch die hohen Temperaturen nach dieser ganze Odyssee etwas beschädigt wird und der ganze Aufwand dann umsonst war... Die Temperaturen liegen bei CPU/GPU/MEMORY/CASE laut Anzeige von Freestyle Dash schon fast im roten Bereich, obwohl noch nichts passiert. Besonders bei der CPU, die mal eben auf 80°C klettert, obwohl noch kein Spiel gestartet wurde. Ich hab gelesen, dass das sehr verbreitet ist, obwohl ich noch nicht begriffen habe warum. Die Wärmeleitpaste hab ich beim Zusammenbau durch ein Markenprodukt ersetzt und Southbridge sowie RAM mit Kühlrippen ausgestattet.

Meine Fragen sind nun folgende:

- Muss ich mir Sorgen wegen den Temperaturen machen? (CPU/GPU/RAM/CASE-Werte nach ca 15min im Idle-Zustand ca. 80/78/72/48 °C)
- Wie kann ich die Werte in der SMC-Datei ändern, bei der der Lüfter hochdreht, ohne die Konsole nochmals zu öffnen? (Soll wohl über DashLaunch/Verschiedenes funtionieren, aber - wenn der Weg richtig sein sollte - "aktualisiere Patches" ist bei mir ausgegraut und ich komme somit nicht an die Einstellungen. DashLaunch ist v3.12 (548))

Bis hierher schon mal ein dickes Dankeschön für eure Hilfe, ohne die ich sicher nicht bis zu diesem Punkt gekommen wäre!



Kühler nicht richtig gerade montiert und oder schrauben nicht richtig fest.

trimax

Stammuser

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 1 384

Registriert am: 4. Oktober 2010

Wohnort: ROW

Xbox One: Series X

Xbox360: MW3 LE Viper Dual Nand

Laufwerk: Liteon 1071

Firmware: LT 3.0

Rebooter/RGH: 17599

LiNK User: -

Ich spiele z.Zt.: COD Cold War

Danksagungen: 374

  • Nachricht senden

(permalink) 10

Sonntag, 10. August 2014, 00:07

Von den 4 kleinen schwarzen Schrauben die den Kühler festhalten, darf auch keine Fehlen. Fehlt da nur eine, bekommt man auch hohe temps :whistling:
Signatur von »trimax«
"
Meine Marktplatz Bewertungen :thumbup: trimax
Meine Glitcher & Flasher Bewertungen trimax

we3dm4n

Elektronikseelsorger

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 840

Registriert am: 12. Juli 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim (Releasebox)

Laufwerk: LiteOn 0272

Danksagungen: 3622

  • Nachricht senden

(permalink) 11

Sonntag, 10. August 2014, 09:41

Das hängt nicht von den Schrauben ab, sondern von der X-Clamp und den dazugehörigen Haltebolzen mit M5-Gewinde, die im Kühler sitzen. Die schwarzen T8 Schrauben verhelfen nicht zu besseren Temperaturen.

Das einzige, was mich jetzt noch stört, ist die Tatsache, dass die Kiste im Vergleich zu vorher selbst im Idle-Zustand ganz schön heiß wird.

Vorher wusstest du die Temperatur doch garnicht, also wie kannst du das dann so behaupten?

Die Temperaturen sind vollkommen normal für eine Slim und die Lüftersteuerung ebenso. Vorher hast du nur nicht die Temperaturen gewusst - den meisten geht es so wie dir, doch wie bereits geschrieben ist das unbedenklich.
"Kühlrippen"?
Wenn du da so kleine Kühlkörper draufgepackt hast: RUNTER DAMIT! Die machen es nicht besser - ebenfalls so ein toller Irrglaube, der den Leuten nur noch mehr Geld aus den Taschen ziehen soll. Am besten sind dann auch noch die Shop, die einen Kühlkörper auf den NAND packen :pinch:

Wenn du dein hacked Image erstellst (J-Runner o.S.) kannst du die "Advanced XeBuild Options" entsprechend deiner Wünsche anpassen.

Thema bewerten
Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!