Sie sind nicht angemeldet.

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 1

Dienstag, 27. Mai 2014, 12:51

Xbox One Juni Update: Welche externe Festplatte ist die richtige für mich?




Da ja nun das erste Preview-Update des Juni-Updates für die XBox One veröffentlicht wurde, mit dem ihr eure externe USB 3.0 Festplatte als erweiterten Speicher benutzen könnt, sind einige von euch bestimmt noch auf der Suche nach einer guten Festplatte. Viele von euch sind sicherlich Teilnehmer des Preview-Programms und somit schon in den Genuss des Updates gekommen. Die anderen müssen noch ca. 2-3 Wochen darauf warten. Aber es lohnt sich.

Einige von euch sind sich aber bestimmt noch nicht sicher, welche Lösung für sie die beste ist. Deswegen hier ein paar Entscheidungshilfen:

Grundsätzlich gibt es verschiedene Ansätze, die je nach Geschmack variieren.

1) Kompaktheit: Eine 2,5" Festplatte, die sehr portabel ist, keinen extra Strom benötigt, dafür aber nicht mit Transferraten punktet
2) Speicherwunder: Eine 3,5" Festplatte, die weniger portabel ist, extra Strom benötigt, dafür aber sehr gute Transferraten liefert.
3) Geschwindigkeit: Eine SSD-Platte, die sehr hohe Transferraten hat, keinen extra Strom benötigt, dafür aber sehr teuer im Preis-/Leistungsverhältnis ist.

Ich möchte euch hier kurz über die Vor- und Nachteile der jeweiligen Lösungen informieren und euch so die Entscheidung, zu welcher Platte ihr greifen solltet, erleichtern.

Keine Frage, die interne Xbox One Festplatte mit 500GB war von Anfang an zu klein bemessen und da man sie nicht austauschen kann/soll, musste Microsoft reagieren. In Zeiten wo ein Wolfenstein an die 50GB Grenze heranreicht und das System selbst schon 100GB reserviert, reicht die Kapazität nicht lange aus. Vorallem dann nicht, wenn man einen Installationszwang hat, jedes Spiel also installiert sein muss. Nun hat Microsoft jedoch darauf reagiert und ermöglicht es externe Festplatten per USB 3.0 anzuschließen, was den Nachteil der internen Festplatte ausmerzen soll. Bei Sony ist man da im Prinzip weiter, weil dort der Austausch der Festplatte möglich ist. Warum aber Microsofts gewählte Lösung nun doch besser ist, ist ganz einfach. In die PS4 passen nur 2,5" Festplatten mit einer Bauhöhe von 9,5mm. Diese gibt es aktuell im Handel mit maximal 2TB und zu vergleichsweise teuren Preisen. Außerdem wird die Kapazität nicht ewig reichen. Durch Microsofts Lösung lassen sich nun zwei externe Speicher parallel nutzen. Derzeit ist der Speicher nur durch die bisher maximal erreichte Festplattentechnik begrenzt. Da wären wir bei 4TB, es können also aktuell insg. 8TB zusätzlich angeschlossen werden. Später kann man vlt. sogar drei oder vier Platten parallel betreiben, wenn es wirklich knapp werden sollte. Bei der PS4 wird diese externe Variante sicherlich auch irgendwann kommen, aktuell müsste man bei einem Speicherupgrade aber die ganze Platte austauschen und alles neu installieren oder downloaden. Bei der Xbox steckt man einfach eine weitere Platte ran. Der große Vorteil nebenbei: Man kann die Platte abziehen und mit zu einem Freund nehmen. Dort spart man sich dann die Installation oder den Download, denn die Platten sind nicht zwangsverheiratet mit der Xbox Konsole.

Kommen wir also zur Übersicht der Möglichkeiten

Kompaktheit (2,5")

Eine 2,5" Festplatte ist kompakt und sehr portabel. Man kann sie leicht abziehen und irgendwo mit zu einem Freund nehmen (o.ä.). Zudem ist kein weiterer Stromanschluss notwendig da der USB-Anschluss genügend Saft liefert.
Da aber nun bekannt geworden ist, dass schnelle externe Festplatten die Ladezeiten in Spielen deutlich verkürzen, sollte man sich gut überlegen was einem wichtiger ist. Zudem gibt es die 2,5" Festplatten aktuell nur mit 2TB. Die Preise sind dabei aber deutlich teurer als bei 3.5" Festplatten. Größtes Manko der kleinen 2,5" Festplatten ist die Geschwindigkeit. Im Gegensatz zur internen 500GB Platte gibt es kaum Unterschiede, die Ladezeiten würde sich hier also nicht sonderlich verkürzen. Das Problem sind hier die nur 5400U/min.

Vorteile:
- Portabel und kompakt
- Keine extra Stromversorgung
- Leise und werden nicht sehr warm

Nachteile:
- Nicht schneller als die interne Festplatte
- Derzeit nur mit max. 2TB zu haben
- Preis-/Leistungsverhältnis bei 2TB im Gegensatz zu 3,5" ist deutlich schlechter.

Speicherwunder (3,5")

Eine 3,5" Festplatte ist im Vergleich zu 2,5" schon deutlich schneller und bringt also schon spürbare Ladezeitverkürzungen bei den Spielen. Zudem sind die Kapazitäten schon bei 4TB angekommen. Preislich konkurrieren 4TB 3,5" Festplatten ca. mit 2TB 2,5" Festplatten. Nachteilig ist hier leider, dass die 3,5" Festplatten nicht ganz so portabel sind und immer extra Strom benötigen. Es kann also sein, dass die Festplatte manuell ausgeschaltet werden muss, wenn die Xbox schon aus ist. Es gibt allerdings auch Gehäuse, die die Platte nur andrehen, wenn auch über USB Saft kommt. So ist es z.B. bei mir. Deswegen habe ich mich für diese Lösung entschieden. Meine Festplatte steckt zwar dauerhaft am Strom, fängt aber erst an zu drehen, wenn die Xbox Saft auf das USB Kabel gibt. Zudem bietet sie viel Speicher (in meinem Fall 3TB) und ich habe nicht vor sie groß mit hin und her zu schleppen. Die 3,5" Festplatten werden zwar wärmer als 2,5" Festplatten, das ist aber meistens kein großes Problem. Die Lautstärke (leicht hörbares surren) stört soweit nicht, zudem spielt man ja auch mit Ton, hört es dann also garnicht mehr.
Da es 3,5" Festplatten mit bspw. 3TB schon für unter 100€ gibt, hat man für die Zukunft erstmal ausgesorgt und genügend Platz für kommende große Spiele. Sollte es dann doch mal knapp werden, kann man problemlos eine weitere Platte anschließen. Derzeit maximal 4TB (das wird aber nicht von der Xbox limitiert; es gibt nur noch keine größeren Festplatten).
Im Preis-/Leistungsverhältnis sind die 3,5" Festplatten die beste Wahl, da sie auch aktiv zur Verkürzung von Ladezeiten beitragen und genügend Speicher für die Zukunft bieten. Sie bieten mit über 100/120 MB/s Leseraten bei 7200U/min deutlich mehr als die üblichen ~80MB/s bei 2,5" Festplatten mit 5400U/min.

Vorteile:
- Viel Speicher für wenig Geld
- Schnelle Drehzahlen und Transferraten
- Verkürzte Ladezeiten bei Spielen
- Bereits mit 4TB zu haben

Nachteile:
- Können teilw. sehr warm werden
- leicht hörbar
- nicht so kompakt und portabel wie 2,5"

Geschwindigkeit (SSD)

Eine SSD als Zusatzspeicher zu nutzen halte ich persönlich für Schwachsinn. Die Vorteile die sich am PC ergeben müssen hier nicht zwangsweise eintreten, da die Xbox die Festplatten sicherlich noch anders behandelt und nicht auf SSDs optimiert ist, weil auch in Redmond niemand damit rechnet, dass aktuell jemand SSDs benutzt. Das ist wohl auch der Grund, wieso man die künstliche Hürde von min. 256GB eingeführt hat. Damit die Leute jah nicht auf die Idee kommen eine SSD zu verwenden, weil es ihnen keinen großen Vorteil bei der Xbox bringt. (Meine Vermutung).
Nimmt man also eine 500/512GB SSD, ist diese nicht nur deutlich teurer als eine 500GB 2,5"(55€) oder 500GB 3,5" (35€), sondern auch wesentlich kleiner vom Speicher, als es die herkömmlichen Festplatten erlauben würden.
Ob es wirklich Sinn macht, sich für über 200€ "NUR" 500GB zusätzlich anzustecken, muss jeder für sich selbst entscheiden. Fakt ist, dass auch die weiteren 500GB nicht lange reichen werden, wenn die Spiele weiterhin so groß sind. Man darf sich also in 1-2 Jahren wieder Gedanken machen, wie man den Speicher erweitert.
Zwar sind SSDs im Vergleich zu den anderen Platten höllisch schnell, aber ob man diesen Vorteil wirklich ausnutzen kann, ist unklar. Der USB 3.0 Port mit 5GBit/s limitiert hier zwar nicht, aber die Xbox ist auf SSD Nutzung wahrscheinlich nicht ausgelegt und so wird man nur unwesentlich mehr Transferrate wie bei 3,5" HDDs haben. Hinzu kommt die Tatsache, dass dadurch lediglich die Ladezeiten etwas verkürzt werden. Erwartet nicht, dass eure Spiele dann in 1-2 Sekunden spielbereit sind. Es kostet zwar viel Zeit Daten von HDD zu laden, aber es gibt auch andere große Faktoren wie den Framebuffer zu berechnen, den RAM zu füllen usw. und diese Faktoren bleiben auch mit einer SSD nahezu gleich, oder werden nur minimal schneller (RAM). Ein ganz großer Kritikpunkt bei SSDs ist aber, dass Zellen nicht direkt überschrieben werden können und dadurch extrem stark fragmentiert abgelegt werden. Das Betriebssystem muss auf SSDs optimiert sein, damit das zu keinem Geschwindigkeitsnachteil wird.

Vorteile:
- Sehr schnelle Transferraten von ~500MB/s
- erzeugen kaum Wärme
- Stromverbrauch sehr gering
- sehr portabel und kompakt, da auch im 2,5" Formfaktor

Nachteile:
- Daten werden stark fragmentiert abgelegt, da Zellen nicht direkt überschrieben werden können
- Jede Zelle lässt sich nur X-mal neu beschreiben, bis sie kaputt ist. (= Viele Schreibzugriffe zerstören die SSD mit der Zeit; Dafür sind Lesezugriffe unbegrenzt)
- Sehr teuer bei sehr wenig Speicher verglichen mit erkömmlichen Platten.

---------------------

Ich habe euch hier also die drei Möglichkeiten aufgezeigt und ihr müsst selbst für euch entscheiden was euch wichtiger ist. Ich wollte gerne viel Speicher bei hoher Transferrate haben und habe zu einer 3,5" HDD gegriffen.
Meiner Meinung nach würde eine SSD Festplatte NUR als Systemfestplatte innerhalb der Xbox als Ersatz für die langsame 500GB Festplatte Sinn ergeben. Der Austausch ist aber nicht möglich.

Hier ein Bild von meiner Xbox:


Wer noch auf der Suche nach guten Platten ist, kann sich folgende Festplatten mal ansehen.

Festplattenangebote von Amazon

2TB

ASIN: B00665FN5U - 72,98€ (anders als angegeben werden diese Platten oft mit 7200U/min ausgeliefert!)

ASIN: B00H7TBBSW - 76,80€ (für Western Digital Festplatten ein sehr guter Preis bei 2TB!)

ASIN: B00D0L5BH8 - 91,90€

ASIN: B00B0QOUBI - 97,49€

3TB

ASIN: B007AG1V1Y - 89,00€ (wird oft mit einer 7200U/min und 64MB Cache Festplatte von Seagate ausgeliefert!)

ASIN: B008I9CSE6 - 92,86€ (auch hier wird, anders als beschrieben, so gut wie sicher eine 3TB Seagate 7200U/min Platte mit 64MB Cache verbaut sein!)

ASIN: B00HCYCHWG - 99,00€ (für Western Digital Festplatten ein sehr guter Preis bei 3TB!)

4TB

ASIN: B0093RMTY6 - 125,10€ (ist wohl eine 4TB Seagate mit 7200U/min und 64MB Cache, die sehr schnell arbeitet) (sehr billig im Vergleich zur Konkurrenz!)



Weitere Festplattenangebote mit unterschiedlichen Größen bei Amazon ansehen


Wichtig bei der genannten Seagate 3TB Festplatte (ST3000DM001) ist, dass ihr UNBEDINGT auf die neuste Firmware aktualisieren müsst, da die ausgelieferte CC4B/CC4C zu Fehlern neigt. Es muss min. das Update CC4H installiert werden! Das ist aber nicht schwer. Seagate bietet dafür ein Installationstool an. Dabei werden aber alle Daten einmal formatiert. Also vorher machen! Die verbaute Seagate ST3000DM001 ist allerdings sehr schnell und erreicht Transferraten von bis zu 150 MB/s. Andere Seagate Festplatten sind davon nicht betroffen.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

SLiX (27.05.2014), vantom (27.05.2014), Fwizbee (27.05.2014), HomeBoy (27.05.2014), Promo81 (27.05.2014), ibra8 (31.05.2014), neon1960 (08.07.2014)

Jbb93

Xbox One <3

Beiträge: 159

Registriert am: 12. Juni 2010

Wohnort: Saarland

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim 320Gb im MW3 Look + Falcon RGH

Ich spiele z.Zt.: Fifa14, Forza , BF4

Danksagungen: 56

  • Nachricht senden

(permalink) 2

Dienstag, 27. Mai 2014, 16:02

Zitat

Eine 3,5" Festplatte ist im vergleich zu 2,5" schon deutlich schneller und bringt also schon spürbare Ladezeitverzögerungen bei den Spielen


Du meinst Ladezeitverkürzungen, oder ? ;)
Signatur von »Jbb93« Marktplatzbewertungen http://www.xboxhacks.de/jbb93.t43206.html?highlight=Jbb93

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 3

Dienstag, 27. Mai 2014, 16:04

Zitat

Eine 3,5" Festplatte ist im vergleich zu 2,5" schon deutlich schneller und bringt also schon spürbare Ladezeitverzögerungen bei den Spielen


Du meinst Ladezeitverkürzungen, oder ? ;)


Huch, danke. Habs editiert..

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 538

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7127

  • Nachricht senden

(permalink) 4

Mittwoch, 28. Mai 2014, 01:17

Ein ganz großer Kritikpunkt bei SSDs ist aber, dass Zellen nicht direkt überschrieben werden können und dadurch extrem stark fragmentiert abgelegt werden.

Dafür gibt es bei modernen Betriebssystemen Linux (ab 2.6.33) & Windows (ab Windows 7) den Trim Befehl, der dem OS entsprechend signalisiert, das Daten direkt gelöscht und nicht weiterhin vorgehalten werden müssen. Die Fragmentierung spielt bei SSDs keine Rolle, die SSD kann im Gegensatz zu einer HD die Speicherzelle immer direkt ansteueren, dadurch sind die Zugriffs Zeiten auch immer die selben. Außerdem schreibt der Controller der SSD, Daten in die Speicherzellen, die zum dem Zeitpunkt am wenigsten genutzt worden sind.


Noch etwas zur Lebensdauer einer SSD :!:

Wenn man sich ein aktuelles Modell der bekannten Hersteller wie Intel oder auch Samsung kauft, kann man sicher sein das die SSD im normalen Betrieb nicht ab raucht. Der Hersteller OCZ hatte mal eine gewisse Zeit Probleme mit Ihren SSDs, weil sie Bugs in den SSD Controller bzw in der Fimrware hatten. Die bekannte Zeitschrift C´T hatte mal in einem Hadcore Test versucht mit Hilfe eines Scipt, SSDs kaputt zu schreiben (die haben auf die SSDs, 35 TB und mehr an Daten losgelassen). Ich sage nur soviel, das sie mit Ihren Ambitionen leider erfolglos waren.


Ansonsten würde ich auch jedem "normalem" User auch zu einer HD raten, bei dem Geld eine Rolle spielt. Momentan gibt es nur 1 TB SSD Modelle und die kosten wie Hoax sagte schon eine Menge Geld und von der Kapazität ist die Größe für die One recht wenig. Größe SSD Modelle sind momentan nur dem Enterprise Markt vorgesehen. Da kosten dann 2 oder 3 TB SSDs, mehre tausende Euro und die haben dann auch meistens eine SAS Schnittstelle (mal von den PCIe Modellen abgesehen), also für die One nicht zu gebrauchen (falls hier doch jemand eine reiche Mutti hat ;) ).
Signatur von »Dr.Gonzo«

DLink DIR-825 B1 DD-WRT v24-sp2 Build 10-12-12-r20119
Netgear WNDR3700 V1 DD-WRT v24-sp2 Build 06-14-11-r17201

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jonas225 (28.05.2014), Fwizbee (28.05.2014)

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 5

Mittwoch, 28. Mai 2014, 08:53

Ein ganz großer Kritikpunkt bei SSDs ist aber, dass Zellen nicht direkt überschrieben werden können und dadurch extrem stark fragmentiert abgelegt werden.

Dafür gibt es bei modernen Betriebssystemen Linux (ab 2.6.33) & Windows (ab Windows 7) den Trim Befehl, der dem OS entsprechend signalisiert, das Daten direkt gelöscht und nicht weiterhin vorgehalten werden müssen. Die Fragmentierung spielt bei SSDs keine Rolle, die SSD kann im Gegensatz zu einer HD die Speicherzelle immer direkt ansteueren, dadurch sind die Zugriffs Zeiten auch immer die selben. Außerdem schreibt der Controller der SSD, Daten in die Speicherzellen, die zum dem Zeitpunkt am wenigsten genutzt worden sind.


Noch etwas zur Lebensdauer einer SSD :!:

Wenn man sich ein aktuelles Modell der bekannten Hersteller wie Intel oder auch Samsung kauft, kann man sicher sein das die SSD im normalen Betrieb nicht ab raucht. Der Hersteller OCZ hatte mal eine gewisse Zeit Probleme mit Ihren SSDs, weil sie Bugs in den SSD Controller bzw in der Fimrware hatten. Die bekannte Zeitschrift C´T hatte mal in einem Hadcore Test versucht mit Hilfe eines Scipt, SSDs kaputt zu schreiben (die haben auf die SSDs, 35 TB und mehr an Daten losgelassen). Ich sage nur soviel, das sie mit Ihren Ambitionen leider erfolglos waren.


Ansonsten würde ich auch jedem "normalem" User auch zu einer HD raten, bei dem Geld eine Rolle spielt. Momentan gibt es nur 1 TB SSD Modelle und die kosten wie Hoax sagte schon eine Menge Geld und von der Kapazität ist die Größe für die One recht wenig. Größe SSD Modelle sind momentan nur dem Enterprise Markt vorgesehen. Da kosten dann 2 oder 3 TB SSDs, mehre tausende Euro und die haben dann auch meistens eine SAS Schnittstelle (mal von den PCIe Modellen abgesehen), also für die One nicht zu gebrauchen (falls hier doch jemand eine reiche Mutti hat ;) ).


Das ist leider falsch. Zellen bei SSDs können nicht (nie) direkt überschrieben werden. Der TRIM Befehl, oder eben ein Linux-Pendant, stellt nur sicher, dass die gelöschten Blöcke direkt wieder zur Verfügung stehen. Man kann also schreiben und man kann löschen, man kann aber nicht "überschreiben"! (also den direkten Weg gehen). Den TRIM Befehl unterstützen bisher aber nichtmal alle SSDs, denn die müssen die Funktion auch "kennen". Da bei SSDs in 4K Blöcken geschrieben, jedoch immer 512K gelöscht werden, bleiben vereinzelt auch Blöcke mit Resten übrig, quasi Fragmente. Und es spielt sehrwohl auch bei der Zugriffszeit eine Rolle bei SSDs, wenn die Daten stark fragmentiert sind. Ob das jetzt wirklich messbar ist, sei mal dahingestellt... Es wird im Bereich von wenigen tausendstel Millisekunden liegen (denke ich). Durch den TRIM Befehl werden die übrigen 4K Blöcke dann einfach gesäubert, wodurch die Fragmentierung dann wieder sinkt.
Der große Vorteil bei SSDs ist ja, dass sie selbst einen Index über ihre Daten erstellt. Dadurch muss das "langsame" Betriebssystem das nicht erledigen.

Noch was zur Lebensdauer: Es gibt ja immer den Unterschied zwischen Theorie und Praxis ;D Die Hersteller garantieren eine gewisse Anzahl an Schreibzugriffen. Ich glaube das sind bei modernen SSDs so 1.000.000. Vorher sollte die SSD auf keinen Fall abrauchen, das bedeutet im Umkehrschluss aber auch, dass sie nicht nach 1.000.000 abrauchen muss. Genauso wie die aktuelle Diskussion über das Mindesthaltbarkeitsdatum von Lebensmitteln, das kein Ablaufdatum ist.
Dennoch ist es in der Theorie möglich SSDs kaputt zu bekommen, wenn man zuviele Schreibzugriffe hat. Ob die 35TB aus dem Test da genügen wage ich zu bezweifeln. Das ist zu wenig.
Fakt ist: In einer Xbox One als Speicherplatte wird eine SSD wohl nicht aufgrund von zu vielen Schreibzugriffen den Geist aufgeben. Vielmehr lohnt sich die Anschaffung aus Kostengründen nur einfach nicht ;D

Triplex 303

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

(permalink) 6

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:18

Danke für den Bericht erst mal, aber was genau kann ich mit einer externen HD und XBO machen?

Kann ich z.B.: Filme, Musik direkt abspielen?
Kann man sie für Spieleinstallationen nutzen wenn die interne Festplatte voll ist?
Hat die XBO eigentlich USB 3.0?
Was genau ist noch möglich?

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 7

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:23

Danke für den Bericht erst mal, aber was genau kann ich mit einer externen HD und XBO machen?

Kann ich z.B.: Filme, Musik direkt abspielen?
Kann man sie für Spieleinstallationen nutzen wenn die interne Festplatte voll ist?
Hat die XBO eigentlich USB 3.0?
Was genau ist noch möglich?


Die externen HDDs werden nun unterstützt, damit du da deine Spieleinstallationen unterbringen kannst, weil die internen 500GB ja nicht lange reichen.
Es wird NUR USB 3.0 unterstützt, mindestens 256GB. Die Transferraten bei 3,5" HDDs liegen über 100MB/s, sind also wesentlich besser als Spiele von der internen HDD zu spielen.
Man kann die externe HDD als primäres Ziel für Installationen festlegen, damit alles dort hin geht. Verschieben untereinander ist auch möglich. Vorteil: Externe HDD abnehmen und mit zum Freund tragen, da benutzen und sich die Installation sparen.

Videos, Musik und Co. können davon nicht abgespielt werden. Es handelt sich hier um eine Speichererweiterung für die Xbox One, die lediglich extern ist. Die Platte wird von der Xbox formatiert und genutzt. Stell es dir vor wie eine große Memory-Card. Die Xbox legt dann alle ihre Inhalte darauf ab. Wenn du also Videos oder Musik aus dem Store kaufst und runterlädst, dann werden die da gespeichert. Eigene Daten von außen kannst du da aber nicht draufkopieren (soweit ich weiß).

Edit: Bei mir hat Wolfenstein von einer 3,5" externen Platte nur rund 8 Sekunden Ladezeiten. Ich habs zwar nicht mit 2,5" intern getestet, es kommt mir aber ziemlich wenig vor ;)

Triplex 303

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

(permalink) 8

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:31

Die Festplatte kann man dann wahrscheinlich auf dem PC nicht mehr verwenden wenn sie mit der XBO formatiert wird oder?
Die Daten werden denke ich nicht angezeigt? Hat das wer getestet?
Ich habe das Update schon oben seit gestern ich werde mal heute testen. Eine externe 128 SSD USB 3.0 habe ich herumliegen.

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 9

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:35

Die Festplatte kann man dann wahrscheinlich auf dem PC nicht mehr verwenden wenn sie mit der XBO formatiert wird oder?
Die Daten werden denke ich nicht angezeigt? Hat das wer getestet?
Ich habe das Update schon oben seit gestern ich werde mal heute testen. Eine externe 128 SSD USB 3.0 habe ich herumliegen.


Wie bereits oben geschrieben. Es MUSS MINDESTENS eine 256GB Festplatte sein.

Beiträge: 70

Registriert am: 31. Juli 2011

Wohnort: Fröndenberg

Xbox360: Xbox One

Ich spiele z.Zt.: MGS5 & DR3

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

(permalink) 10

Mittwoch, 28. Mai 2014, 09:48

Ich bin guter hoffnung das es vielleicht doch eine sehr gute 2,5" HDD gibt, die mindestens genau so gut wie eine 3,5" ist.
Dazu habe ich mir die Tests auf Tom's Hardware Guide angeschaut. http://www.tomshardware.de/usb-3.0-festp…hte-241419.html
Die HGST Touro Mobile Pro 2,5" 1TB hört sich doch ganz gut an. :D
Signatur von »sequ3ster« Ich Flashe nicht mehr!

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 11

Mittwoch, 28. Mai 2014, 10:12

Sicherlich kann man da schon einige Sprünge zwischen verschiedenen Herstellern erwarten. Bei der internen 500GB Platte mit 5400 U/Min hat MS sicherlich nicht das Performance-Modell genommen, tippe ich.
Aber 2,5" kommt trotzdem in der Praxis nie wirklich an eine 3,5" von den Leistungsdaten ran. Die von deiner genannten Platte gemessenen 136MB/s sind Extremwerte, die man nicht auf lange Zeit konstant hält. Es handelt sich eher um einzelne Ausschläge, die über der Norm liegen. Der Durchschnittsspeed beim Kopieren oder Lesen von größeren Daten dürfte da irgendwo bei um die 100MB/s liegen. Normalerweise sollten alle 3,5" Platten darüber liegen.

Beispielsweise schafft meine aktuell genutzte Seagate 3TB (ST3000DM001) knapp 200MB/s beim Lesen und Schreiben. Das ist schon eine der schnellsten 3TB Platten auf dem Markt.
(http://www.chip.de/artikel/Seagate-Barra…t_54541572.html)
Zudem kostet meine Platte aktuell neu rund 90-100€ (z.B. bei Amazon), was konkurrenzlos ist für die Geschwindigkeit ;) Fairerweise muss man aber sagen, dass diese 3TB Platte etwas anfällig ist, weil Seagate da Firmware-Probleme hatte. Wer sich diese Platte also auch kaufen möchte, muss vor der ersten Nutzung optimalerweise die neuste Firmware CC4H aufspielen, damit es keine Probleme gibt. Es könnte aber auch sein, dass alle jetzt verkaufen Modelle automatisch die neuste Firmware haben, damit es da für den Anwender einfacher wird. Zur Sicherheit einfach mal mit einem Tool von Seagate überprüfen.

Hier noch der Amazonlink:
ASIN: B006KCX0UE

(Wen es interessiert, was die Probleme mit der alten Firmware waren: Es gab ab und zu mal Geräusche von den Lese-/Schreibköpfen und Klackern. Normalerweise bedeutet Klackern, dass die Festplatte bald kaputt geht. In dem Fall hatte ich aber dank S.M.A.R.T diverse Diagnose Tools laufen und habe das beobachtet. Die Performance und Lebensdauer war zwar bei mir immer noch mit 100% angegegeben, aber man weiß ja nie, deswegen habe ich die neuste Firmware eingespielt und damit sind die komischen Geräusche nicht mehr gekommen und alles läuft rund. Die HDD lief bis ich sie für die Xbox verwendet habe immer bei 100% Leistung/Lebensdauer.)

Dr.Gonzo

Administrator

Beiträge: 8 538

Registriert am: 11. Februar 2010

Wohnort: Royston_Vasey

Xbox One: Day One

Xbox360: Xbox 360, Pro, Arcade, Slim Trinity, Corona & E. usw, 2x XBone (1TB) , PS 4 (1TB)

Laufwerk: die üblichen verdächtigen

Firmware: verschieden

Rebooter/RGH: Freeboot und ähnliches

LiNK User: Dr.Gonzo

Danksagungen: 7127

  • Nachricht senden

(permalink) 12

Mittwoch, 28. Mai 2014, 16:21

Den TRIM Befehl unterstützen bisher aber nichtmal alle SSDs, denn die müssen die Funktion auch "kennen"

Dann musst Du schon eine Asbach SSD finden, die die letzten Jahre in einer Ladenecke Ihr Dasein gefristet hat. Alle aktuellen SSD`s auf dem Markt unterstützen auch den Trim Befehl. Die entscheidende Frage ist, ob das auch beim OS der Xbox One der Fall ist. Die One verwendet zwar Windows 8, aber im Gaming Modus halt Ihr eigenes OS. Und ob da Trim unterstützt wird, man weiß es nicht.


Dennoch ist es in der Theorie möglich SSDs kaputt zu bekommen, wenn man zuviele Schreibzugriffe hat. Ob die 35TB aus dem Test da genügen wage ich zu bezweifeln. Das ist zu wenig.

Fakt ist: In einer Xbox One als Speicherplatte wird eine SSD wohl nicht aufgrund von zu vielen Schreibzugriffen den Geist aufgeben.

Intel garantiert bei den Consumer Modellen mindestens 37 TB an geschriebenen Daten, dazu gibt es noch mehre Jahre Garantie. Ich hallte es für unmöglich unter den eigentlichen Bedingungen die man auf der Xbox One hat, im üblichen Zeitrahmen eine SSD kaputt zu schreiben, weder anhand von der hohen Datenmenge, noch anhand der Vielzahl an Schreibzugriffen, die auf der Xbox One üblich sind.

In dem Test wurde eine SSD mit insgesamt 147 TB beschrieben. Da hat der Controller der SSD dann schlapp gemacht (Datenraten im kleinen zweistelligen Bereich). Ich muss noch mal schauen, ob ich die alte CT noch auf der Arbeit rum fliegen habe, wo der Test drin stand.


Und es spielt sehrwohl auch bei der Zugriffszeit eine Rolle bei SSDs, wenn die Daten stark fragmentiert sind. Ob das jetzt wirklich messbar ist, sei mal dahingestellt... Es wird im Bereich von wenigen tausendstel Millisekunden liegen (denke ich).

Wie ich schon geschrieben habe, sie ist unbedeutend.
Signatur von »Dr.Gonzo«

DLink DIR-825 B1 DD-WRT v24-sp2 Build 10-12-12-r20119
Netgear WNDR3700 V1 DD-WRT v24-sp2 Build 06-14-11-r17201

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 13

Dienstag, 3. Juni 2014, 14:13

Aktuell kostet die WD Portable 2TB 2,5" USB 3.0 Festplatte bei Amazon nur knapp 90€!

ASIN: B00D0L5BH8

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

sequ3ster (03.06.2014)

Beiträge: 104

Registriert am: 18. September 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

(permalink) 14

Montag, 9. Juni 2014, 11:41

Ist schon blöde das man nur 256 GB nutzen kann auf der externen Festplatte...Besser wäre mehr gewesen..



Vieleicht kommt ja irgendwann noch ein Update das man dann mehr nutzen kann

GwD89

User

Beiträge: 157

Registriert am: 8. April 2011

Wohnort: BZ

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim 250 GB Kinect /Slim 250 GB RGH

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

(permalink) 15

Montag, 9. Juni 2014, 11:44

Ist schon blöde das man nur 256 GB nutzen kann auf der externen Festplatte...Besser wäre mehr gewesen..



Vieleicht kommt ja irgendwann noch ein Update das man dann mehr nutzen kann


Du kannst die gesamte externe Platte verwenden.

Beiträge: 104

Registriert am: 18. September 2012

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

(permalink) 16

Montag, 9. Juni 2014, 11:50

wirklich ? ..Im Juni Update steht aber was anderes..Werde ich ja sehen wenn nächste Woche meine USB 3.0 Festplatte kommt :thumbsup:



Das betrifft insbesondere die nun anschließbaren externen Datenträger: Maximal zwei Festplatten können auf diese Weise angeschlossen und betrieben werden. Mindestgröße sind 256 Gigabyte, außerdem wird USB 3.0 erfordert.

Quelle: WinFuture.de

Beiträge: 736

Registriert am: 17. Februar 2012

Danksagungen: 531

  • Nachricht senden

(permalink) 17

Montag, 9. Juni 2014, 12:03

wirklich ? ..Im Juni Update steht aber was anderes..Werde ich ja sehen wenn nächste Woche meine USB 3.0 Festplatte kommt :thumbsup:



Das betrifft insbesondere die nun anschließbaren externen Datenträger: Maximal zwei Festplatten können auf diese Weise angeschlossen und betrieben werden. Mindestgröße sind 256 Gigabyte, außerdem wird USB 3.0 erfordert.

Quelle: WinFuture.de


Hey,

Du brauchst eine Externe Festplatte mit MINDESTENS 256GB Speicher & USB 3.0. Wo liest du denn da raus das nur 256GB Nutzbar sind? Das wäre doch totaler blödsinn. :fresse:

RolfCE

I'm da best, fuck de Rest

Beiträge: 1 140

Registriert am: 16. April 2010

Wohnort: Deutschland

Xbox One: One S 500GB weiß / Day One 500GB schwarz / Normal 500GB schwarz

Xbox360: 500GB glossy Slim (Stock) / 2TB Matt Slim (Glitch)

Laufwerk: LiteOn + xk3y (4x2TB) / LiteOn

Firmware: LT+3.0 / LT+3.0

Rebooter/RGH: -

Ich spiele z.Zt.: was grad neu ist

Danksagungen: 330

  • Nachricht senden

(permalink) 18

Montag, 9. Juni 2014, 12:04

wirklich ? ..Im Juni Update steht aber was anderes..Werde ich ja sehen wenn nächste Woche meine USB 3.0 Festplatte kommt :thumbsup:



Das betrifft insbesondere die nun anschließbaren externen Datenträger: Maximal zwei Festplatten können auf diese Weise angeschlossen und betrieben werden. Mindestgröße sind 256 Gigabyte, außerdem wird USB 3.0 erfordert.

Quelle: WinFuture.de


eben max. 2 platten gleichzeitig (swapen wird ja wohl gehn, also praktisch unlimitiert), müssen aber je mindestens usb3.0 und 256gb haben. wurd ja von major nelson direkt nach betastart schon mit ner 4tb platte getestet und lief

hab auch ne 4tb dran und keine probleme (außer das die platte sofern die box im schnellstartmodus ist, immer läuft)
Signatur von »RolfCE«

Screamo

Meister Flasher/VideoMan/Umbauer

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 2 706

Registriert am: 7. März 2009

Xbox One: Day One

Xbox360: Keine mehr!

Firmware: Original

Rebooter/RGH: Keinen

LiNK User: 360Screamo

Ich spiele z.Zt.: Sniper Elite III

Danksagungen: 1977

  • Nachricht senden

(permalink) 19

Montag, 7. Juli 2014, 18:37

Momentan für 80€ zu haben: Intenso Memory Center 3TB USB 3.0 externe Festplatte
3TB Externe USB 3.0 Festplatte.

Auf Amazon kostet diese noch rund 94€

gruß

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 20

Dienstag, 8. Juli 2014, 09:32

Heute gibt es bei Amazon eine 2,5" mit 2TB und USB3.0 für 89,99€ im Angebot!

ASIN: B00JE8G88M - 89,99€

Es wird kein extra Strom benötigt (da 2,5") und die Platte würde mit der Xbox zusammen starten und runterfahren, so dass man sie nicht extra ausschalten muss.
Zudem ist sie noch gegen Stöße geschützt.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tarzan (08.07.2014)

oxe23

Wenigposter

Beiträge: 5

Registriert am: 16. November 2015

Xbox One: Sunset Overdrive Bundle

  • Nachricht senden

(permalink) 21

Montag, 16. November 2015, 13:16

Zitat

Es gibt allerdings auch Gehäuse, die die Platte nur andrehen, wenn auch über USB Saft kommt. So ist es z.B. bei mir. Deswegen habe ich mich für diese Lösung entschieden. Meine Festplatte steckt zwar dauerhaft am Strom, fängt aber erst an zu drehen, wenn die Xbox Saft auf das USB Kabel gibt.
@Hoax: Ich konnte dazu nichts finden im Netz, nach welchem Stichwort muss ich da suchen?! Von WD gibt es so etwas namens "SmartPower", das ist aber nur der Name bei WD und da gibt es keine einzelnen Gehäuse sondern nur komplette externe Festplatten - wenn überhaupt noch lieferbar.

Hoax

Administrator

  • Bestätigter Glitcher

Beiträge: 7 608

Registriert am: 8. Juli 2008

Wohnort: Oldenburg (Oldb)

Xbox One: Day One

Xbox360: Slim

Ich spiele z.Zt.: Xbox One

Danksagungen: 6459

  • Nachricht senden

(permalink) 22

Montag, 16. November 2015, 15:30

Ich glaube das haben so ziemlich alle aktuellen USB 3.0 3,5" Festplatten(-gehäuse). Bestell einfach bei Amazon und wenns nicht so ist, schickst du es zurück. Oder bestell gleich mehrere und behalte das was dir am meisten zusagt (dann aber wohl eher nur die Leergehäuse)

oxe23

Wenigposter

Beiträge: 5

Registriert am: 16. November 2015

Xbox One: Sunset Overdrive Bundle

  • Nachricht senden

(permalink) 23

Montag, 16. November 2015, 17:15

Ich glaube das haben so ziemlich alle aktuellen USB 3.0 3,5" Festplatten(-gehäuse). Bestell einfach bei Amazon und wenns nicht so ist, schickst du es zurück. Oder bestell gleich mehrere und behalte das was dir am meisten zusagt (dann aber wohl eher nur die Leergehäuse)
Meinst du den Standbymodus der Festplatte? Dann geht die Platte aber nicht direkt aus, wenn der USB keinen Strom mehr liefert, sondern wenn eine Weile keine Zugriffe waren, oder?

Beiträge: 118

Registriert am: 7. Januar 2012

Wohnort: München

Xbox360: Slim 250GB

Laufwerk: LiteOn

Ich spiele z.Zt.: Halo

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

(permalink) 24

Montag, 16. November 2015, 17:22

Ich habe auch so ein Gehäuse und da geht die Festplatte aus sobald der PC aus ist!

oxe23

Wenigposter

Beiträge: 5

Registriert am: 16. November 2015

Xbox One: Sunset Overdrive Bundle

  • Nachricht senden

(permalink) 25

Montag, 16. November 2015, 17:28

Könntet ihr mir bitte sagen welche Gehäuse ihr habt?

Die hier veröffentlichten Texte stellen die Meinung des jeweiligen Autors dar. xboxhacks.de oder die Betreiber haften nicht! Weiterhin ist eine Nutzung dieser Texte ausschließlich
mit einer schriftlichen Genehmigung des jeweiligen Autors gestattet. Ist diese Genehmigung nicht erteilt, stellt dies einen Urheberrechtsverstoß dar, der u.U. rechtliche Folgen mit sich zieht!